Ähnliche Themen
    Suchen
     
     

    Ergebnisse in:
     


    Rechercher Fortgeschrittene Suche

    Neueste Themen
    » Kolle - Ein Leben für Liebe und S*x
    Heute um 7:41 am von checker

    » The Dead Inside - Das Böse vergisst nie!
    Heute um 7:40 am von checker

    » Love & S*x
    Heute um 7:39 am von checker

    » Bloody Reunion
    Heute um 7:38 am von checker

    » Rise of the Gargoyles
    Heute um 7:37 am von checker

    » Der Brocken - Ein Berg im Sperrgebiet - Geheime Anlagen - Geheimnisvolle Orte
    Heute um 7:31 am von checker

    » Hagen Feetly
    Heute um 7:29 am von checker

    » Weltspiegel vom 24. März 2019
    Heute um 7:28 am von checker

    » Kontraste vom 21.03.2019
    Heute um 7:26 am von checker

    Navigation
     Portal
     Index
     Mitglieder
     Profil
     FAQ
     Suchen
    Partner
    free forum
    März 2019
    MoDiMiDoFrSaSo
        123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031

    Kalender Kalender


    Weg für Braunschweiger Nobelhotel frei

    Nach unten

    Weg für Braunschweiger Nobelhotel frei

    Beitrag  Andy am Fr Okt 07, 2011 8:08 pm

    Der Weg ist frei für den Bau eines Spitzenhotels der Steigenberger-Gruppe in Braunschweig. Mit breiter Mehrheit stimmte der Rat gestern Abend in einer Sondersitzung für den Verkauf des Grundstücks im Bürgerpark an einen Hannoveraner Investor für 850.000 Euro.



    Außerdem beauftragte die Politik mit den Stimmen von CDU, SPD und FDP die Verwaltung, die Voraussetzungen für den Bau eines neuen Freizeit- und Bildungszentrums (FBZ) zu schaffen. Dieses stand bis zum vorvergangenen Jahr dort, wo die Herberge der Vier-Sterne-Plus-Kategorie entstehen soll. Darüber hinaus weist der Rat die Stadthallen-GmbH an, einen Investor für ein Kongresshotel der Mittelklasse an der Stadthalle zu suchen.

    CDU-Fraktionschef Wolfgang Sehrt betonte in der eineinhalbstündigen Rats-Debatte, Braunschweig brauche neue Hotels für Kongresse und Veranstaltungen. „Die anderen Oberzentren um uns herum haben sich schon als Kongress- und Veranstaltungsstätte aufgestellt“, gab der scheidende Fraktionschef zu bedenken. Seine Fraktion sprach sich gleichzeitig ebenso wie die FDP für einen FBZ-Nachfolger und ein Hotel an der Stadthalle aus.

    An der Seite der Mehrheitsfraktionen des alten Rates stand die SPD. Fraktionschef Manfred Pesditschek unterstrich: „Ein Vier-Sterne-Plus-Hotel entspricht dem Anspruch einer Stadt mit 250.000 Einwohnern.“ Und ein neues Zentrum im Geiste des FBZ und ein Tagungshotel an der Stadthalle hätten die Sozialdemokraten schon lange gefordert.

    Grüne, Linke und Bibs sprachen sich gegen den Plan der Verwaltung mit dem Dreiklang aus neuem Spitzenhotel, neuem FBZ und neuer Mittelklasse-Herberge aus. Bibs-Ratsherr Peter Rosenbaum will in der Vertragsgestaltung zu viele Risiken erkannt haben, wenn das Grundstück zwar verkauft, das Hotel aber nicht gebaut werde.

    Grünen-Ratsherr Frank Gundel wies darauf hin, dass die Auslastung der Hotels in Braunschweig bei nur 40 Prozent liege und weitere nicht gebraucht würden. Und Linken-Fraktionschef Udo Sommerfeld sprach von einer Beerdigung soziokulturellen Lebens, wenn ausgerechnet im Bürgerpark ein Luxushotel entstehe. Dass gleichzeitig mit dem Grundstücksverkauf ein neues FBZ angeblich geplant werde, bezeichnete er als Phantomdiskussion: „Von einem neuen FBZ kann nicht ansatzweise die Rede sein.“

    Quelle

    Nette Showveranstaltung, alles Humbug, Luzis Vorschlag ist um einiges besser!
    Aber denken gehört nicht zur stärke des Stadtrates, zumal ganz andere Leute die Fäden ziehen.
    jocolor
    Andy
    Andy
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 27032
    Anmeldedatum : 03.04.11

    Benutzerprofil anzeigen

    Nach oben Nach unten

    Nach oben

    - Ähnliche Themen

     
    Befugnisse in diesem Forum
    Sie können in diesem Forum nicht antworten