Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Betonkrebs oder Alkali-Kieselsäure-Reaktion
Gestern um 8:37 pm von Andy

» Die Wolfsgrube
Gestern um 8:21 pm von Andy

» *** Der Hag ***
Gestern um 8:09 pm von Andy

» Ha-Ha oder Wolfssprung
So Jul 16, 2017 10:49 pm von checker

» Die Verdingung
So Jul 16, 2017 10:38 pm von checker

» Die Primogenitur
So Jul 16, 2017 10:33 pm von checker

» * Der Kamp *
So Jul 16, 2017 10:27 pm von checker

» Die Soziale Schicht
So Jul 16, 2017 10:23 pm von checker

» Walter Spies
So Jul 16, 2017 10:13 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juli 2017
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Kalender Kalender


Onkel missbrauchte Kinder - 3 Jahre Haft

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Onkel missbrauchte Kinder - 3 Jahre Haft

Beitrag  checker am Di Nov 29, 2011 4:36 am

Wegen sexuellen Missbrauchs an Kindern in 104 Fällen hat die Jugendstrafkammer des Braunschweiger Landgerichts am Dienstag einen 48 Jahre alten Mann zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt. Opfer waren die damals zehnjährige Nichte des Braunschweigers und ihr jüngerer Bruder.

Er kam nachts ins Kinderzimmer

Es geschah nachts im Kinderzimmer – an den vielen Wochenenden, an denen ihr Onkel zu Besuch war. 104 Fälle des sexuellen Missbrauchs an Kindern listet die Staatsanwaltschaft in ihrer Anklage gegen den heute 48 Jahre alten Braunschweiger auf. Wie so oft liegen sie Jahre zurück. Die Kinder von damals sind inzwischen erwachsen. Im vergangenen Jahr trank der Neffe sich Mut an und ging zur Polizei.

Am Dienstag nun fiel das Urteil: Zu der Gesamtfreiheitsstrafe von drei Jahren ordnete das Gericht die Unterbringung des alkoholkranken Mannes in einer Entziehungsanstalt an. Nach eigenem Geständnis hatte der Angeklagte seine damals zehnjährige Nichte und ihren ein Jahr jüngeren Bruder seit 2002 jahrelang sexuell missbraucht.

Keine pädophilen Neigungen

Da er laut einer Gutachterin im Alkoholrausch auch künftig schwere Straftaten begehen könnte, muss er sich einer Therapie in einer geschlossenen Anstalt unterziehen. Pädophile Neigungen attestierte die Sachverständige dem bisher nicht vorbestraften Mann nicht. Bei Straftaten, die ohne Therapie künftig zu erwarten wären, könnte es sich auch um andere Rauschtaten wie etwa Körperverletzung handeln.

Quelle

Richter
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32419
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten