Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Sind reflektierende Radwege die Zukunft?
Gestern um 9:14 pm von Andy

» Abflußreinigen,schnell & effektiv
Mo Aug 21, 2017 2:53 am von checker

» R.I.P. Sigi
Do Aug 17, 2017 9:18 pm von Andy

» "Dunkirk", auch eine belgische Kriegsgesichte
So Jul 30, 2017 8:54 pm von checker

» Vor 100 Jahren: Die Schlacht von Passendale
So Jul 30, 2017 8:42 pm von checker

» Wars der Geyer oder war er es nicht?
Mi Jul 26, 2017 9:32 pm von Andy

» Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
Mi Jul 26, 2017 9:12 pm von Andy

» R.I.P. M. Rother
Mi Jul 26, 2017 8:08 pm von Andy

» "Asterix bei den Belgiern"
Mi Jul 26, 2017 7:17 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Gifhorn: Spaziergänger findet abgetrennten Pferdefuß

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Gifhorn: Spaziergänger findet abgetrennten Pferdefuß

Beitrag  Andy am Fr Dez 16, 2011 6:43 am

Winkel. Eine grausige Entdeckung machte ein Spaziergänger am Mittwochabend in Winkel: Sein Hund fand gegen 23.15 Uhr einen offenbar frisch abgetrennten Pferdefuß am Allerkanal.



„Das ist ganz und gar rätselhaft“, sagt Polizeisprecher Thomas Reuter zu dem Fall. Nur wenige Meter von dem in einem Gebüsch liegenden Körperteil lag ein gelber Plastikeimer mit noch nicht geronnenem Blut. Das gibt laut Reuter den Hinweis darauf, dass der Fuß noch am selben Abend abgetrennt worden sein muss. „Was es mit dem makabren Fund auf sich hat, ist noch völlig unklar.“

Ein Schock für die zahlreichen Pferdefreunde in und um Winkel. „Das ist furchtbar“, sagt Sabine Waletzky-Saak vom Reitverein St. Georg. „Wer macht denn so etwas? Ich bin total geschockt.“ Ihre Cousine Andrea Waletzky von der Reitschule Fohlenhof: „Das ist für alle Pferdefreunde ganz entsetzlich.“ Beide fragen sich: „Es muss doch irgendwo ein Pferd fehlen.“

Das gehört zu den Rätseln, denen die Polizei nachgehen muss. Denn bis auf Pferdefuß und Eimer sei weit und breit nichts gefunden worden, sagt Reuter.

„So einer muss gefasst werden“, sagt Andrea Waletzky, die sich an die Serientaten des Pferderippers zurückerinnert fühlt. Sie will in einem Aushang in der Reithalle um Hinweise bitten. Die braucht auch die Polizei unter Tel. 05371-9800. Zumindest eines scheint laut Reuter klar zu sein: Einen Zusammenhang mit dem Pferderipper von einst oder Schächtungen gibt es nicht.

Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22272
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten