Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» ** Antimon **
Gestern um 11:50 pm von Andy

» George Chapman
Gestern um 11:36 pm von Andy

» Brechweinstein
Gestern um 11:30 pm von Andy

» Das Erbschaftspulver
Gestern um 10:57 pm von Andy

» Aqua Tofana
Gestern um 10:53 pm von Andy

» Tufania (oder Tofana oder Teofania)
Gestern um 10:50 pm von Andy

» Liselotte von der Pfalz
Gestern um 10:42 pm von Andy

» Das Zentrum für Zeithistorische Forschung e.V. (ZZF)
Gestern um 10:27 pm von Andy

» Die Rauhnächte
Fr Jan 05, 2018 11:35 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Januar 2018
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender


ÖPNV Kunden nutzen RFID-basiertes Fahrkartensystem

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

ÖPNV Kunden nutzen RFID-basiertes Fahrkartensystem

Beitrag  checker am Mi Feb 22, 2012 11:37 am

Deutsche Großstädte gerüstet fürs e-Ticketing



Der deutschlandweite elektronische Fahrkarten-Standard setzt sich durch: Die Städte Berlin, Frankfurt und Hamburg haben die nächste Phase des Programms e-Ticket Deutschland gestartet und mit der Einführung moderner elektronischer Fahrkartensysteme begonnen.

„Das Programm e-Ticket Deutschland wird zur Entwicklung eines modernen und effizienten elektronischen Ticketing-Systems beitragen. Mit ihm können wir auf die Wünsche und Anforderungen unserer Kunden optimal eingehen. Unsere Fahrgäste werden die Smartcards sowohl für die Schnell- und Regionalbahnen als auch die Buslinien und Fähren im Einzugsbereich des HVV nutzen können, "sagte Matthias Wiarda vom Hamburger Verkehrsverbund (HVV).

Der Karten- und Inlay-Hersteller Cardag Deutschland verwendet den Mikrocontroller-Chip SmartMX von NXP für die RFID-basierten Smartcards des VDV-KA-Projekts. Seit dem Start von eTicket Deutschland seien bereits mehr als fünf Millionen Smartcards an ÖPNV-Anbieter augeliefert worden. Mit diesen Karten auf Basis der VDV-KA konnten die beteiligten Verkehrsbetriebe bereits Fahrgelder von über einer Milliarde Euro jährlich einnehmen. Der Umfang mache deutlich, wie notwendig eine bewährte, sichere und zuverlässige Technologie für den öffentlichen Nahverkehr sei.

„Die VDV-KA zählt zu den komplexesten Ticketing-Spezifikationen der Welt, denn mit ihr wurde ein Schnittstellenstandard definiert, der die Interoperabilität zu allen Verkehrsbetrieben in Deutschland garantiert", erklärt Dipl.-Ing. Elke Fischer, Leiterin Applikationsmanagement und Zertifizierung beim Unternehmen VDV-Kernapplikation. „Angesichts der starken Fragmentierung des öffentlichen Personennahverkehrs in Deutschland half uns NXP bei der Entwicklung einer zielgerichteten und gleichzeitig flexiblen und skalierbaren Ticketing-Lösung, die zudem noch höchsten Sicherheitsanforderungen genügt. Mit dieser können Verkehrsbetriebe ihre Systeme effizienter betreiben und ihren Kunden eine komfortable und benutzerfreundliche Lösung bieten."

Bild: Cardag Deutschland GmbH

Quelle

Komfortabler wird es erst wenn der Chip unter die Haut gespritzt wird.
Ein verlust der Fahrkarte ist damit ausgeschlossen und unnötige Wartezeiten natürlich auch.

avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32618
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten