Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» R.I.P. Sigi
Heute um 9:18 pm von Andy

» "Dunkirk", auch eine belgische Kriegsgesichte
So Jul 30, 2017 8:54 pm von checker

» Vor 100 Jahren: Die Schlacht von Passendale
So Jul 30, 2017 8:42 pm von checker

» Wars der Geyer oder war er es nicht?
Mi Jul 26, 2017 9:32 pm von Andy

» Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
Mi Jul 26, 2017 9:12 pm von Andy

» R.I.P. M. Rother
Mi Jul 26, 2017 8:08 pm von Andy

» "Asterix bei den Belgiern"
Mi Jul 26, 2017 7:17 pm von Andy

» Der "Mud Soldier"
Mi Jul 26, 2017 7:13 pm von Andy

» Die drei heilige Frauen
Sa Jul 22, 2017 11:51 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Rimpausche Villa - Heute im Besitz Fritz Knapp NewYorker

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Rimpausche Villa - Heute im Besitz Fritz Knapp NewYorker

Beitrag  checker am Do Apr 07, 2011 11:47 am

Rimpausche Villa


Die Parteizentrale der NSDAP in den dreißiger Jahren

Die NSDAP-Kreisleitung in Braunschweig

Die Braunschweiger Ortsgruppe der NSDAP war 1923 gegründet worden. Aufgaben der Kreisleitung waren nach der Machtübergabe an die Nationalsozialisten u.a. die Aufnahme neuer Mitglieder, die Ausstellung politischer Leumundszeugnisse, die Beitragserhebung, Spendensammlungen, die Gestaltung von Festen und Feiern, die Ausrichtung von "Eintopf-Sonntagen" und vieles mehr.

Kreisleiter für die Stadt Braunschweig war 1933 Dr. Wilhelm Hesse (bis 1938). Als im Zuge der "Gleichschaltung" im Frühjahr 1933 die Partei führende Parteigenossen als Kontrollorgane in den Behördenapparat einsetzte, ernannte Dietrich Klagges den Kreisleiter Hesse zum politischen Beauftragten der Stadt, im Herbst 1933 wurde Dr. Hesse zum Oberbürgermeister der Stadt Braunschweig gewählt. Dies zeigt beispielhaft auf, dass eine Parteifunktion allein für eine nationalsozialistische Karriere nicht ausreichte, vielmehr zu dem Parteiamt noch eine staatliche Funktion angestrebt werden musste. Die Verschränkung von Partei- und Staatsämtern ist ein charakteristisches Merkmal der NS-Herrschaft.

Als Nachfolger Hesses in der Position des Kreisleiters amtierten Arnold Krebs (1938-1940) und Kurt Beier (1940-1944) im "Braunen Haus". Letzter Braunschweiger Kreisleiter und Gauinspekteur war von März 1944 bis Kriegsende Berthold Heilig.
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32435
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten