Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Abflußreinigen,schnell & effektiv
Heute um 2:53 am von checker

» R.I.P. Sigi
Do Aug 17, 2017 9:18 pm von Andy

» "Dunkirk", auch eine belgische Kriegsgesichte
So Jul 30, 2017 8:54 pm von checker

» Vor 100 Jahren: Die Schlacht von Passendale
So Jul 30, 2017 8:42 pm von checker

» Wars der Geyer oder war er es nicht?
Mi Jul 26, 2017 9:32 pm von Andy

» Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
Mi Jul 26, 2017 9:12 pm von Andy

» R.I.P. M. Rother
Mi Jul 26, 2017 8:08 pm von Andy

» "Asterix bei den Belgiern"
Mi Jul 26, 2017 7:17 pm von Andy

» Der "Mud Soldier"
Mi Jul 26, 2017 7:13 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Ölfilm vor Total-Förderplattform Elgin

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ölfilm vor Total-Förderplattform Elgin

Beitrag  Andy am Di Apr 03, 2012 9:29 pm

Ölfilm vor Total-Förderplattform Elgin



Veröffentlicht am 02.04.2012 von euronewsde

http://de.euronews.com/ Die Umweltorganisation Greenpeace hat in der Nähe der leckgeschlagenen Gasplattform Elgin einen mindestens fünfeinhalb Kilometer langen Ölfilm entdeckt. Greenpeace ist mit einem Forschungsschiff vor Ort und entnimmt Luft- und Wasserproben.

Seit einer Woche strömt oberhalb der Wasseroberfläche Gas in die Luft, das klimaschädliches Methan und giftiges Schwefeldioxid enthält.

Meeresexperte Christian Bussau ist auf dem Forschungsschiff von Greenpeace. Er sagt, er sei fünf Kilometer von der Plattform entfernt, es rieche wie an einer Tankstelle. "Unser Schiff befindet sich in einer großflächigen Ölverschmutzung und wir sehen gelbliche Chemikalienbrocken auf dem Ölteppich schwimmen", so Bussau.

Vor einer Woche wurden die über 200 Arbeiter auf der Bohrinsel vor der schottischen Küste ausgeflogen. Seitdem herrscht dort wegen
des austretenden Gases Explosionsgefahr.

Der Eigentümer der Plattform, der Energiekonzern Total, will in den nächsten Tagen ein Expertenteam schicken. Ursprünglich hatte Total hatte erklärt, es bestehe keine Gefahr für die Umwelt. Nach Angaben von Greenpeace ist das austretende Methangas 20 Mal klimaschädlicher als Kohlendioxid.
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22271
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten