Ähnliche Themen
    Suchen
     
     

    Ergebnisse in:
     


    Rechercher Fortgeschrittene Suche

    Die neuesten Themen
    » R.I.P. Sigi
    Gestern um 9:18 pm von Andy

    » "Dunkirk", auch eine belgische Kriegsgesichte
    So Jul 30, 2017 8:54 pm von checker

    » Vor 100 Jahren: Die Schlacht von Passendale
    So Jul 30, 2017 8:42 pm von checker

    » Wars der Geyer oder war er es nicht?
    Mi Jul 26, 2017 9:32 pm von Andy

    » Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
    Mi Jul 26, 2017 9:12 pm von Andy

    » R.I.P. M. Rother
    Mi Jul 26, 2017 8:08 pm von Andy

    » "Asterix bei den Belgiern"
    Mi Jul 26, 2017 7:17 pm von Andy

    » Der "Mud Soldier"
    Mi Jul 26, 2017 7:13 pm von Andy

    » Die drei heilige Frauen
    Sa Jul 22, 2017 11:51 pm von checker

    Navigation
     Portal
     Index
     Mitglieder
     Profil
     FAQ
     Suchen
    Partner
    free forum
    August 2017
    MoDiMiDoFrSaSo
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031   

    Kalender Kalender


    Grünes Wachstum für Hotels

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

    Grünes Wachstum für Hotels

    Beitrag  checker am Sa Mai 19, 2012 7:50 am

    Grünes Wachstum für Hotels



    Veröffentlicht am 18.05.2012 von euronewsde

    http://de.euronews.com/ Business Planet stellt mit dieser Ausgabe die Frage: Investieren in erneuerbare Energien und Energiesparen - aber zu welchem Preis? Zwanzig Prozent der CO2-Emissionen der Tourismusbranche stammen von Hotels. Schauen wir uns ein sehr gutes europäisches Verfahren an, mit dem Hotels ihre Emissionen verringern können - und ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern!
    Ein Hotel in Wien ist das erste Stadthotel der Welt mit der Energiebilanz Null. Das heißt: Es produziert 100% der benötigten Energie selbst. Rund 700 000 Euro wurden hier investiert, in verschiedene Systeme: Beleuchtung nur durch LEDs, Solarenergie-Paneele, Wassermengenbegrenzung, Regenwassernutzung und andere.
    Michaela Reiterer ist Eigentümerin dieses Hotels. Sie engagiert sich für Ökologie, aber sie ist auch Unternehmerin und schaut auf den Gewinn:
    "Normalerweise haben 3-Sterne-Hotels hierzulande das Ziel von 6-7% Energiekosten, bei uns sind es 2%. Wir sparen also! Und wir haben die Zahl der Mitarbeiter fast verdoppelt - auf 35 oder 36. Bei uns gibt es einige neue Jobs - wie Qualitätsmanagement, auch Kommunikation und Soziale Medien, denn unser Haus ist ein Thema, über das man reden kann."
    Das Hotel dient der Welttourismus-Organisation als Vorbild für die Realisierung einer Internet-Anwendung im Rahmen des europäischen Programms Intelligente Energie Europa. Die Anwendung ist kostenlos und wird schon von 400 Hotels genutzt, um ihre Energiebilanz zu erstellen und den finanziellen Nutzen verschiedener grüner Investitionen zu berechnen.
    Marina Diotallevi ist Vorsitzende des Ausschusses für Ethik und Soziale Dimensionen der Welttourismusorganisation:
    "Einige Tourimusgebiete sind noch weiter gegangen. So hat die Handelskammer der französischen Region Haute Savoie eine Partnerschaft mit regionalen Banken geschlossen, damit Hotels der Region spezielle Darlehen für bessere Energielösungen erhalten können. Und mit der Hotelenergie-Internetanwendung wird das Unternehmen bewertet, bevor das Darlehen gewährt wird."
    Michaela Reiter sagt: "Schlüssel zum Erfolg sind für mich grüne Investitionen und die praktische Umsetzung einer grünen Grundeinstellung. Und ich versichere Ihnnen: Das Hotel wird gut belegt sein, die Investitionen werden sich wirklich auszahlen!"
    avatar
    checker
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 32435
    Anmeldedatum : 03.04.11
    Ort : Braunschweig

    Benutzerprofil anzeigen

    Nach oben Nach unten

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

    - Ähnliche Themen

     
    Befugnisse in diesem Forum
    Sie können in diesem Forum nicht antworten