Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» "Google Maps aus dem 17. Jh." wird versteigert
Heute um 1:24 am von checker

» Rallye: Neuville gewinnt in Portugal
Heute um 1:21 am von checker

» Grave Digger
Heute um 12:44 am von Andy

» **Powerwolf**
Heute um 12:36 am von Andy

» Die Bogenschützin von Bhutan
Heute um 12:34 am von Andy

» 1930 Hudson Great Eight: The Globetrotter
Heute um 12:30 am von Andy

» Bern unterirdisch - Die Geheimbunker-Affäre
Heute um 12:28 am von Andy

» Die Schweizer Geheimarmee P-26
Heute um 12:27 am von Andy

» Boxenstopp für Züge: Neues Regio-Werk in Pasing
Heute um 12:24 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Treuhand, Wiedervereinigung: "Aus Luftbuchungen wurden Goldbarren

Nach unten

Treuhand, Wiedervereinigung: "Aus Luftbuchungen wurden Goldbarren

Beitrag  checker am Mo Mai 23, 2011 9:27 pm

Treuhand, Wiedervereinigung: "Aus Luftbuchungen wurden Goldbarren", "Beutezug Ost", "Das grösste Betrugskapitel Deutschlands", Frontal21, 2011



Werner Schulz, Bündnis 90/Die Grünen, bewertet die Geschichte der Treuhand als "das größte Betrugskapitel, das es in der Wirtschaftsgeschichte Deutschlands gibt". Das ehemalige Mitglied des Treuhand-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestages kritisiert insbesondere die Geschäfte der Banken: Die westdeutschen Banken hätten "den größten Reibach gemacht": "Aus Luftbuchungen wurden Goldbarren."
Verramscht, zerschlagen, abgewickelt - für Kritiker begann mit der Gründung der Treuhandanstalt vor 20 Jahren der Ausverkauf der DDR: Tausende volkseigene Betriebe wurden geschlossen, Millionen DDR-Bürger arbeitslos, ganze Regionen Ostdeutschlands deindustrialisiert. Noch heute tragen deutsche Steuerzahler an den Folgen des gnadenlosen Privatisierungseifers der damals mächtigsten Behörde. Die Frontal21-Dokumentation "Beutezug Ost" geht der Frage nach, wie aus dem Wert der DDR-Betriebe, den Treuhandpräsident Rohwedder damals auf 600 Milliarden D-Mark schätzte, ein Milliardendefizit werden konnte.

Quelle
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 33250
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten