Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Abflußreinigen,schnell & effektiv
Heute um 2:53 am von checker

» R.I.P. Sigi
Do Aug 17, 2017 9:18 pm von Andy

» "Dunkirk", auch eine belgische Kriegsgesichte
So Jul 30, 2017 8:54 pm von checker

» Vor 100 Jahren: Die Schlacht von Passendale
So Jul 30, 2017 8:42 pm von checker

» Wars der Geyer oder war er es nicht?
Mi Jul 26, 2017 9:32 pm von Andy

» Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
Mi Jul 26, 2017 9:12 pm von Andy

» R.I.P. M. Rother
Mi Jul 26, 2017 8:08 pm von Andy

» "Asterix bei den Belgiern"
Mi Jul 26, 2017 7:17 pm von Andy

» Der "Mud Soldier"
Mi Jul 26, 2017 7:13 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Immer mehr Beschwerden über Videoüberwachung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Immer mehr Beschwerden über Videoüberwachung

Beitrag  checker am Di Apr 16, 2013 5:13 am

Ob in Restaurants, Kaufhäusern oder Wohnanlagen: Die private Videoüberwachung nimmt nach Einschätzung des hessischen Datenschutzbeauftragten sprunghaft zu. "Wir haben praktisch täglich Anzeigen von Videoüberwachungen", sagte Michael Ronellenfitsch am Dienstag in Wiesbaden, wo er seinen Jahresbericht 2012 vorstellte. Die technischen Möglichkeiten seien stark gestiegen. "Sie können das Zeug billig kaufen, die Kataloge preisen das an." In seinem Bericht prangert der Jurist unter anderem auch häufige Ausweiskopien und Bonitätsprüfungen anhand des Wohnorts an.

Die Anzahl installierter Videokameras im privaten Bereich steige stetig. Bürger beschwerten sich vor allem über Aufnahmen in Geschäften, in Restaurants, im Außenbereich von Cafés oder in Wohnanlagen. Auch am Arbeitsplatz und im Privatleben sähen sich viele einer Überwachung ausgesetzt. "Offenbar scheint eine notorische Neigung zu bestehen, Nachbarn zu überwachen. Und eine pathologische Befürchtung, überwacht zu werden", sagte Ronellenfitsch. Dabei sei von Kameras grundsätzlich abzusehen, wenn es ein milderes Mittel zur Überwachung gebe. Kritische sehe er auch Kamera-Attrappen.

Auch im öffentlichen Bereich sorgen Kameras für Ärger. Schultoiletten dürften zum Beispiel nicht videoüberwacht werden, meinte Ronellenfitsch. Auch das Filmen in Vorräumen sei dort fragwürdig. "Ich würde sagen, es gehört zur Intimsphäre, ob man sich die Hände wäscht nach dem Toilettenbesuch oder nicht", sagt er. In den kommenden Tagen soll einer seiner Mitarbeiter Schulen im Kreis Hersfeld-Rotenburg überprüfen. Dort werden an zwei Schulen die Eingänge zum Vorraum der Sanitäranlagen gefilmt, wie ein Kreissprecher mitteilte. Dabei sei zu sehen, wer den Raum betrete.

Generell sieht Ronellenfitsch den Datenschutz auf einem guten Weg. "Besser hat er sich entwickelt", sagte der Rechtsprofessor. Bedenken hat er zum Beispiel bei häufigen Ausweiskopien. Banken, Hotels, Mietwagenfirmen und auch Behörden verlangten diese oft. Nur in den wenigsten Fällen sei eine Kopie des Dokumentes aber rechtlich zulässig beziehungsweise erforderlich, mahnte der Datenschutzbeauftragte. Oft reiche es, wenn der Ausweis zur Identifizierung vorgelegt und dies entsprechend vermerkt werde. Zudem müsse es möglich sein, auf Kopien etwa Größe und Augenfarbe zu schwärzen.

Kritik übt Ronellenfitsch unter anderem auch an Auskunfteien, also Stellen, die Informationen zur Bonität von Firmen und Menschen einholen. Manche nutzten dazu den Wohnort der Betroffenen. "Das muss ich nach wie vor als Sauerei bezeichnen", sagte er. "Denn es ist ja kein ausschlaggebendes Kriterium, wo Sie wohnen, für Ihre Kreditwürdigkeit." Die Nutzung dieser Geodaten sei inakzeptabel. "Und das muss man unterbinden." Weniger Bedenken habe er bei Arztportalen, wo Patienten ihre Mediziner online bewerteten. "Man muss ja Vergleichsmaßstäbe haben", sagte der Datenschutzbeauftragte. (Julia Kilian, dpa ) / (vbr)

Quelle

Selbst bei den Piraten werden jetzt nicht mehr die Fahnen,sondern die kameras gehiesst.
Wer mal an der Lobbecker Insel vorbei geht und sich die Villa ansieht, wird da Kameras erkennen und ab und zu springt da mal ein Pirat durch die Gegend.
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32436
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten