Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Gerburg Jahnke
Fr Sep 21, 2018 9:54 am von Andy

» MAN | IAA 2018 Live Press Conference
Fr Sep 21, 2018 9:52 am von Andy

» MAN | IAA 2018 Press Conference Highlights
Fr Sep 21, 2018 9:50 am von Andy

» German Autobahn – fahrt doch endlich!
Fr Sep 21, 2018 9:39 am von Andy

» Skandalbank HSBC - Too Big to Jail
Fr Sep 21, 2018 9:33 am von Andy

» Darum könnte Seide eine gute Alternative zu Plastik sein
Fr Sep 21, 2018 9:29 am von Andy

» Orphan (Auckland)
Fr Sep 21, 2018 9:27 am von Andy

» 10 CLASSIC MOTORHOMES and VINTAGE CAMPERS (50's to 70's) Top Picks
Fr Sep 21, 2018 9:24 am von Andy

» 21 EINFACHE UND COOLE SCHOKOLADENIDEEN
Fr Sep 21, 2018 9:20 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
September 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Kalender Kalender


Viereinhalb Jahre Haft für Park-Verwalter

Nach unten

Viereinhalb Jahre Haft für Park-Verwalter

Beitrag  checker am So Jul 14, 2013 12:33 am

Im Prozess gegen den ehemaligen Verwalter der Ferienparks Glockenberg im Oberharz ist der 70-jährige Angeklagte zu viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Vorwurf: Untreue und Betrug in 20 Fällen. Rund zwei Millionen Euro Rücklagen aus der Eigentümergemeinschaft der Ferienanlage in Altenau soll er benutzt haben, um Verluste aus privaten Anlagegeschäften auszugleichen. Über vier Jahre soll er Gelder, die ursprünglich für die Instandhaltung der Anlage gedacht waren, auf eigene Konten umgeleitet haben. Laut Urteilsbegründung war der Angeklagte zunächst selbst Opfer eines mutmaßlichen Anlagebetrügers geworden. Von Vertrauten habe er sich zudem Geld in sechsstelliger Höhe geliehen und ihnen dabei den Verwendungszweck verschwiegen. Der Angeklagte bat am Donnerstag alle Geschädigten um Entschuldigung. Einige der etwa 1.150 geprellten Wohnungseigentümer saßen als Zuhörer im Gerichtssaal.

Straftaten kurz vor der Pensionierung
Das Gericht könne nicht nachvollziehen, wie es kurz vor seiner Pensionierung zu diesem Handeln kommen konnte, hieß es in der Begründung. Davor und auch seit 1994 als Verwalter der Ferienanlage in Altenau habe der gelernte Großhandelskaufmann immer seriös gearbeitet. Strafmildernd wirkten sich sein umfassendes Geständnis und seine angeschlagene Gesundheit aus. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hatte fünf Jahre und zwei Monate Haft gefordert. Das Urteil gegen den 70-Jährigen ist noch nicht rechtskräftig. Sein Verteidiger will noch eine Revision prüfen.
Sparkasse vermutete Geldwäsche
Vor rund einem Jahr hatte die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Betrugs und Untreue gegen den 70-Jährigen erhoben. Anlass war ein Verdacht der Sparkasse Goslar, die Geldwäsche vermutet hatte.

Quelle

Richter
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 35916
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten