Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Gott trinkt kein Löwenbräu
Heute um 9:57 am von Andy

» HBz Bounce
Heute um 9:54 am von Andy

» # Illenium #
Heute um 9:53 am von Andy

» Mike Hawkins
Heute um 9:51 am von Andy

» The Chainsmokers ( USA -Die Kettenraucher )
Heute um 9:49 am von Andy

» # S.L.M.N #
Heute um 9:47 am von Andy

» Hill Climb Lödersdorf 2019
Heute um 9:43 am von Andy

» Regain ( Polen )
Heute um 9:41 am von Andy

» ## Subvert ##
Heute um 9:39 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
März 2019
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender


Trauer angeordnet

Nach unten

Trauer angeordnet

Beitrag  Andy am Mo Mai 30, 2011 9:37 pm

Das Reichspropagandablatt hat Stadttrauer angeordnet,wie man hier nachlesen kann:

Braunschweig trauert um Bürgermeisterin Inge Kükelhan



Die Stadt Braunschweig trauert um ihre Bürgermeisterin Inge Kükelhan. Die Sozialdemokratin ist am Wochenende unerwartet im Alter von 71 Jahren gestorben.

Ein Vierteljahrhundert gehörte Inge Kükelhan dem Rat an, seit 2001 war sie Bürgermeisterin und in dieser Rolle gern gesehene Repräsentantin der Stadt bei einer Vielzahl von offiziellen Terminen. 20 Jahre war sie überdies Bezirksbürgermeisterin von Veltenhof und Rühme. Seit 1992 leitete sie als Vorsitzende zudem den Verein für Krebsnachsorge. Für ihr vielschichtiges Engagement erhielt sie vor drei Jahren das Bundesverdienstkreuz.

Inge Kükelhan galt als die Mutter der SPD-Fraktion, im besten Sinne des Wortes. Sie hatte immer ein offenes Ohr für ihre Ratskollegen, war mit Rat und Tat zur Stelle. Sie galt in der Sache aber auch jederzeit als konsequent und fühlte sich immer ihrer Überzeugung verpflichtet. Obwohl seit 1972 bereits Sozialdemokratin von ganzem Herzen war ihr parteipolitisches Geplänkel fremd.

Eine ihrer ganz großen Stärken war die Fähigkeit, Kompromisse herzustellen, als Bürgermeisterin erfüllte sie auch die Rolle einer zielorientierten Vermittlerin zwischen der Verwaltungsführung und der Opposition.

Am Mittwoch noch war Inge Kükelhan im Dienste der Fraktion unterwegs, Ortstermin im Bahnhof, den sie angesichts ihrer vielfältigen guten Kontakte in Braunschweig selbst vermittelt hatte. Obwohl sie bereits angekündigt hatte, sich zum Ende der Wahlperiode im Herbst aus der Kommunalpolitik zurückzuziehen, setzte sie sich noch mit vollem Elan für die Weiterentwicklung der Stadt ein.

Inge Kükelhan hinterlässt eine erwachsene Tochter und eine Enkeltochter, die in Berlin leben.

Quelle

Also ich trauere nicht,aber ich weiß ja nicht wie es bei euch aussieht.
Mir ist das persönllich vollkommen Schnuppe.
Also ganz Braunschweig trauer demnach nicht auch wenn das von der Braunschweiger Zeitung befohle wird.
No
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 27032
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten