Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
»  SERENITY
IWF will die Steuern in Deutschland bestimmen (Spitzensteuersatz 70%) Icon_minitimeHeute um 2:49 am von Andy

» Psychostick
IWF will die Steuern in Deutschland bestimmen (Spitzensteuersatz 70%) Icon_minitimeHeute um 2:47 am von Andy

»  Vector W8
IWF will die Steuern in Deutschland bestimmen (Spitzensteuersatz 70%) Icon_minitimeHeute um 2:44 am von Andy

» Lamborghini Miura S
IWF will die Steuern in Deutschland bestimmen (Spitzensteuersatz 70%) Icon_minitimeHeute um 2:40 am von Andy

» Die Weihnachtsfeier
IWF will die Steuern in Deutschland bestimmen (Spitzensteuersatz 70%) Icon_minitimeHeute um 2:31 am von Andy

» Top Finishes: Jose Aldo
IWF will die Steuern in Deutschland bestimmen (Spitzensteuersatz 70%) Icon_minitimeHeute um 1:28 am von Andy

» Mercedes me Flexperience – Ein Angebot das Sie nicht ablehnen können.
IWF will die Steuern in Deutschland bestimmen (Spitzensteuersatz 70%) Icon_minitimeHeute um 1:27 am von Andy

» FORD FOCUS ST 2.3 TURBO 280HP 100-200km/h ACCELERATION & TOP SPEED by AutoTopNL
IWF will die Steuern in Deutschland bestimmen (Spitzensteuersatz 70%) Icon_minitimeHeute um 1:25 am von Andy

» Fiat 500X Sport (2019)
IWF will die Steuern in Deutschland bestimmen (Spitzensteuersatz 70%) Icon_minitimeHeute um 1:23 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Dezember 2019
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Kalender Kalender


IWF will die Steuern in Deutschland bestimmen (Spitzensteuersatz 70%)

Nach unten

IWF will die Steuern in Deutschland bestimmen (Spitzensteuersatz 70%) Empty IWF will die Steuern in Deutschland bestimmen (Spitzensteuersatz 70%)

Beitrag  Gast am Mi Okt 16, 2013 6:22 am

Die haben nicht mal Mitspracherecht. Puppenspieler sind unerwünscht.


IWF sieht ausreichend Spielraum für Steuererhöhungen

Aus Sicht des IWF nutzt die Bundesregierung ihr Einnahmenpotenzial nicht aus. Würde sie mit anderen Staaten gleichziehen, wären 80 Milliarden Euro Mehreinnahmen drin.


Deutschland ist nach Analysen des Internationalen Währungsfonds eines der wenigen Länder in Europa, das sein Potenzial bei den Staatseinnahmen nicht ausnutzt. Insbesondere bei der Mehrwertsteuer und bei der Einkommensteuer belasteten andere Staaten ihre Bürger zum Teil erheblich stärker, heißt es in einer Studie, über die DIE ZEIT erstmals in Deutschland berichtet.

Raum sehen die Fachleute des Fonds insbesondere für höhere Steuern bei Besserverdienern. "In vielen entwickelten Nationen scheint es Spielräume zu geben, mehr Einnahmen an der Spitze der Einkommensverteilung zu erzielen, falls dies erwünscht ist", heißt es.  

Wenn die Deutschen mit ihren Partnern gleichzögen, würde das Aufkommen aus Steuern und Abgaben um 3,1 Prozent der Wirtschaftsleistung steigen. Dies entspräche derzeit immerhin rund 80 Milliarden Euro zusätzlicher Einnahmen im Jahr – das ist deutlich mehr als die SPD und die Grünen im Wahlkampf gefordert haben.

Nach Schätzungen des Fonds liegt der unter Einnahmegesichtspunkten ideale Spitzensteuersatz bei 55 bis 70 Prozent. Derzeit werden in Deutschland inklusive Reichensteuer maximal 45 Prozent fällig.

Der IWF versteht seine Analyse nicht als Politikempfehlung. Allerdings dürfte sie der SPD in den Koalitionsverhandlungen Argumente liefern. Die Sozialdemokraten machen sich für eine Erhöhung des Spitzensteuersatzes stark. Am Donnerstag findet die dritte Sondierungsrunde mit CDU und CSU statt. Die Grünen hatten der Union am späten Dienstagabend abgesagt.

http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-10/steuern-iwf-erhoehungen

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten