Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Sind reflektierende Radwege die Zukunft?
Gestern um 9:14 pm von Andy

» Abflußreinigen,schnell & effektiv
Mo Aug 21, 2017 2:53 am von checker

» R.I.P. Sigi
Do Aug 17, 2017 9:18 pm von Andy

» "Dunkirk", auch eine belgische Kriegsgesichte
So Jul 30, 2017 8:54 pm von checker

» Vor 100 Jahren: Die Schlacht von Passendale
So Jul 30, 2017 8:42 pm von checker

» Wars der Geyer oder war er es nicht?
Mi Jul 26, 2017 9:32 pm von Andy

» Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
Mi Jul 26, 2017 9:12 pm von Andy

» R.I.P. M. Rother
Mi Jul 26, 2017 8:08 pm von Andy

» "Asterix bei den Belgiern"
Mi Jul 26, 2017 7:17 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Strafbefehle gegen Tierquäler-Trio

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Strafbefehle gegen Tierquäler-Trio

Beitrag  checker am Sa Nov 16, 2013 9:17 am

Wegen des qualvollen Todes der Dobermann-Hündin Sheila, die im Juni misshandelt und im Maikampsee ertränkt wurde, wird es keine Verhandlung geben. Die Beschuldigten, eine 36-jährige Frau, ihr 41-jähriger Lebensgefährte und ein 5o Jahre alter Freund, haben laut Amtsgericht Gifhorn die Tat eingeräumt. In einem Strafbefehl, der ihnen zugestellt wurde, werden sie zu jeweils sechs Monaten mit Bewährung verurteilt



Außerdem wurde ihnen dem Amtsgericht zufolge verboten, „für die Dauer von mehreren Jahren“ Tiere jeder Art zu halten. Das Gericht ordnete außerdem jeweils 100 Stunden gemeinnützige Arbeit an.

Dem Trio war vorgeworfen worden, den Hund „ohne vernünftigen Grund“ getötet und ihm erhebliche und länger anhaltende Schmerzen zugefügt zu haben. Sie verklebtem die Schnauze des Tieres mit Panzerband und banden ihm damit die Beine zusammen. In diesem Zustand habe jeder der Angeklagten zumindest einmal auf den Hund eingetreten. Die „körperlichen Einwirkungen“ hätten etwa eine Viertelstunde gedauert. Im Anschluss daran warfen sie den Hund in den See – wo er starb.

Quelle
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32436
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten