Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Friedrich Ernst Dorn
Mo Okt 16, 2017 9:17 am von Andy

» **** Platin ****
Mo Okt 16, 2017 9:11 am von Andy

» Der Aufruf der Kulturschaffenden
Mo Okt 16, 2017 9:02 am von Andy

» Harry Rosenthal
Mo Okt 16, 2017 8:54 am von Andy

»  BASF-Rückruf - Krebserregender Stoff in Matratzen gelandet?
Fr Okt 13, 2017 9:51 pm von checker

» Kasseler Schallkanone soll Angreifer abschrecken
Do Okt 12, 2017 10:14 pm von Andy

» *** Radon ***
Do Okt 12, 2017 10:00 pm von Andy

» Die Froschfische
Do Okt 12, 2017 9:54 pm von Andy

» Der Sternmull
Do Okt 12, 2017 9:46 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Kalender Kalender


Vermisster Marco: Polizei sucht neue Zeugen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Vermisster Marco: Polizei sucht neue Zeugen

Beitrag  Andy am Di Dez 03, 2013 9:41 pm

Zehn Tage nachdem Verschwinden des 17-jährigen Marco Kuster aus Lübeck hat die Polizei eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Sie soll Zeugen vernehmen, weiteren Hinweisen nachgehen und die Eltern des Jungen betreuen. Offizielle Suchaktionen gibt es zurzeit aber nicht. Dafür fehlen der Polizei die Ansatzpunkte, wie Polizeisprecherin Anett Dittmer sagte. "Aber wir geben die Hoffnung nicht auf, ihn lebend zu finden. Schließlich gibt es bislang keine Hinweise auf ein Verbrechen, und auch für ein freiwilliges Untertauchen haben wir keine Anhaltspunkte", so Dittmer weiter.
Groß angelegte Suchaktion blieb ohne Erfolg

Polizisten hatten in der vergangenen Woche nach dem Jugendlichen aus Schlutup gesucht - unter anderem mit Tauchern, Hunden und Hubschraubern. Der 17-jährige war am 24. November gegen 3 Uhr früh nach einer Party verschwunden. Um Marco zu finden, durchkämmten Freunde und Nachbarn am vergangenen Wochenende auf eigene Faust Wälder und Bunker zwischen Lübeck-Schlutup und Selmsdorf an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern.

Personen auf Tankstellen-Video nicht zu erkennen

Noch am Freitag hatte es einen Hoffnungsschimmer gegeben. In einem Waldstück schlugen Polizeihunde an, als Beamte einer Hundertschaft das Gelände bei Selmsdorf entlang der Bundesstraße 104 absuchten. Die Einsatzkräfte aus Bad Segeberg und von der Landespolizei fanden dann aber doch keine Hinweise auf den Jungen. Auch der Versuch, Marco über sein Handy zu orten, scheiterte. Auch die Videoaufzeichnungen einer Tankstelle, wo der Jugendliche das letzte Mal gesehen wurde, haben die Polizisten mittlerweile ausgewertet. Die Qualität des Bildmaterials ist aber offenbar so schlecht, dass die Ermittler die darauf zu sehenden Personen nicht identifizieren konnten.

Freunde suchen mit Plakaten und Handzetteln in Lübeck



Laut Polizei gingen inzwischen zwar zahlreiche Hinweise ein, doch ein entscheidender Tipp war nicht dabei. Freunde von Marco haben in der Lübecker Innenstadt Plakate aufgehängt und Handzettel verteilt. Sie hoffen, neue Hinweise auf den Verbleib des Teenagers zu erhalten. "Ich mache mir echt Gedanken und hoffe, dass er irgendwo sitzt und noch am Leben ist", sagte Marcos Kumpel Fin Böttger. Die Polizei hat ein Foto des Vermissten veröffentlicht. Der 17-Jährige ist circa 1,70 Meter groß, schlank und hat dunkelblonde Haare. Auf der Feier trug er ein graues Sweatshirt und ein Basecap. Hinweise nimmt die Polizei Lübeck unter der Telefonnummer (0451) 13 10 entgegen.

Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22328
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten