Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Der Welt-Test
Mi Nov 22, 2017 4:27 am von checker

» Die Emeritierung
Mi Nov 22, 2017 4:21 am von checker

» *** Panakeia ***
Mi Nov 22, 2017 4:13 am von checker

» Deutsche Wiedergutmachungspolitik
Mi Nov 22, 2017 4:09 am von checker

» Die Aufblasbare Leinwand
Mi Nov 22, 2017 4:02 am von checker

» Der Deutsche Freidenker-Verband e. V. (DFV)
Mi Nov 22, 2017 3:51 am von checker

» Der Bund für Geistesfreiheit Bayern K. d. ö. R. (Kurzbezeichnung bfg Bayern)
Mi Nov 22, 2017 3:46 am von checker

» Der Gotteswahn (englisch The God Delusion)
Mi Nov 22, 2017 3:40 am von checker

» Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS)
Di Nov 21, 2017 10:42 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender


Bürger entscheiden wohin mit dem Blitzer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Bürger entscheiden wohin mit dem Blitzer

Beitrag  Andy am Di Apr 01, 2014 7:51 pm

Im April wird die Polizei zeitgleich und während 24 Stunden einen landesweiten Blitzmarathon durchführen, um Rasern auf die Schliche zu kommen, die nicht auf den größeren Verkehrsachsen unterwegs sind. Das Datum ist noch geheim, doch können Bürger schon jetzt und noch bis zum 10. April Orte vorschlagen, an denen Radarkontrollen aufgestellt werden sollten, um diese Temposünder zu erwischen.






Die Idee der Bürgerbeteiligung stammt vom Belgischen Institut für Verkehrssicherheit, das dazu eine Webseite eingerichtet hat. Unter “www.ichblitzemit.be” kann man vorschlagen, wo die Polizei die ihre Starenkästen aufbauen soll. Die endgültige Auswahl trifft die Polizei.
Polizeichefin Catherine de Bolle: „Die Bürger können uns wissen lassen, wo wir strenger kontrollieren sollten, weil dort zu schnell gefahren wird. Das können zum Beispiel kleinere und in der Regel ruhigere Straßen sein, die morgens im Berufsverkehr oft zur Umgehung von Staus missbraucht werden. Wir wollen das auf diesem Wege in Erfahrung bringen.“

Bei 30 Prozent aller tödlichen Verkehrsunfälle ist überhöhte Geschwindigkeit die Ursache. 300 Verkehrstote im Jahr sind die Folge, erklärt das Institut für Verkehrssicherheit seine Pläne zum Blitzmarathon. Ziel der Aktion ist eine Verhaltensänderung auch bei hartnäckigen Temposündern.

Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22379
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten