Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Betonkrebs oder Alkali-Kieselsäure-Reaktion
Gestern um 8:37 pm von Andy

» Die Wolfsgrube
Gestern um 8:21 pm von Andy

» *** Der Hag ***
Gestern um 8:09 pm von Andy

» Ha-Ha oder Wolfssprung
So Jul 16, 2017 10:49 pm von checker

» Die Verdingung
So Jul 16, 2017 10:38 pm von checker

» Die Primogenitur
So Jul 16, 2017 10:33 pm von checker

» * Der Kamp *
So Jul 16, 2017 10:27 pm von checker

» Die Soziale Schicht
So Jul 16, 2017 10:23 pm von checker

» Walter Spies
So Jul 16, 2017 10:13 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juli 2017
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Kalender Kalender


25 Jahre Haft für den Mord an einem Homosexuellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

25 Jahre Haft für den Mord an einem Homosexuellen

Beitrag  Andy am Di Apr 01, 2014 9:28 pm

Ein Gericht in Lüttich hat Ende der vergangenen Woche einen 36 Jahre alten Mann aus Malmedy wegen des Mordes an einem homosexuellen Mann zu 25 Jahren Haft verurteilt. Der Täter hatte vor Gericht zugegeben, den Mord aus Schwulenhass begangen zu haben. Das Lütticher Urteil ist das erste seiner Art in Belgien, seit ein Gesetz Homophobie bei Straftaten als erschwerendes Element betrachtet.






Der 36 Jahre alte Täter hatte sein Opfer, ein damals 61 jähriger Mann, im Parc D’Avroy in Lüttich mit einem Hammer erschlagen. In diesem Parc treffen sich nachts öfter Homosexuelle. Der Verurteilte hatte sein Opfer zufällig ausgewählt und sein einziges Motiv dabei war nach Ansicht des Lütticher Gerichts Schwulenhass.
Zuvor hatte der Täter noch gesagt, er hasse Homosexuelle, weil er in seiner Jugend vergewaltigt worden sei, doch von dieser Aussage nahm er im Laufe des Verfahrens wieder Abstand. Rache konnte deshalb als Motiv gestrichen werden. Gegen Ende des Prozesses zog es der 36jährige vor, zu schweigen und er wollte nicht mehr im Gerichtssaal erscheinen, doch der Richter verpflichtete ihn, bei diesem Verfahren anwesend zu sein.
Zum ersten Mal ist in Belgien ein Mörder zu einer schwereren Strafe verurteilt worden, als normalerweise. Eigentlich müssen Mörder in Belgien für 20 Jahre in die Zelle, doch ein neues Gesetz sieht Homophobie bei Straftaten als erschwerendes Element an und so fallen Haftstrafen, wie das jetzt in Lüttich verhängte Urteil zu 25 Jahren nach einem Schwulenmord, härter aus.

Quelle
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22263
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten