Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Gerburg Jahnke
Fr Sep 21, 2018 9:54 am von Andy

» MAN | IAA 2018 Live Press Conference
Fr Sep 21, 2018 9:52 am von Andy

» MAN | IAA 2018 Press Conference Highlights
Fr Sep 21, 2018 9:50 am von Andy

» German Autobahn – fahrt doch endlich!
Fr Sep 21, 2018 9:39 am von Andy

» Skandalbank HSBC - Too Big to Jail
Fr Sep 21, 2018 9:33 am von Andy

» Darum könnte Seide eine gute Alternative zu Plastik sein
Fr Sep 21, 2018 9:29 am von Andy

» Orphan (Auckland)
Fr Sep 21, 2018 9:27 am von Andy

» 10 CLASSIC MOTORHOMES and VINTAGE CAMPERS (50's to 70's) Top Picks
Fr Sep 21, 2018 9:24 am von Andy

» 21 EINFACHE UND COOLE SCHOKOLADENIDEEN
Fr Sep 21, 2018 9:20 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
September 2018
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Kalender Kalender


Lebt eigentlich Dirk Niebel noch?

Nach unten

Lebt eigentlich Dirk Niebel noch?

Beitrag  checker am So Jul 27, 2014 12:09 pm

Ja, er lebt noch. Allerdings sieht er sich momentan einem Kritik-Sperrfeuer ausgesetzt, das zum Teil auch von Parteikollegen aus der FDP kommt. Dabei lebt Niebel nur den Traum eines jeden aufrechten Liberalen: Er nutzt die Kontakte, die er als demokratisch gewählter Volksvertreter knüpfen konnte, für eine private Karriere in der Wirtschaft. – Für ganze Generationen von Politikern war und ist genau das der einzige Grund, überhaupt erst einer Partei beizutreten.



Niebel war als Minister Mitglied des Bundessicherheitsrats, der Waffenexporte für deutsche Rüstungsunternehmen genehmigt. Für seine damalige Loyalität bedankte sich nun der Waffenhersteller Rheinmetall, indem er Niebel einen Job verschaffte.

Niebel soll, wie es von offizieller Seite heißt, »den Konzernvorstand in allen Fragen und Aufgaben der internationalen Strategieentwicklung beraten«. Dass das stimmt, darf allerdings bezweifelt werden. Denn wie aus dem Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung verlautet, bestand Niebels einzige Kompetenz als Chef darin, für Kumpels aus der FDP bisher nicht dagewesene Jobs zu schaffen und damit das Ministerium aufzublähen, das er vor der Wahl noch abschaffen wollte.

Das kann Rheinmetall nicht von ihm wollen. Einen Hinweis auf den wahren Grund für Niebels Engagement liefert sein liebstes Hobby: Krieg. Niebel ist Hauptmann der Reserve bei der Division Spezielle Operationen (DSO). Deren Hauptaufgabe bestand bisher darin, Teppiche am Zoll vorbeizuschmuggeln.

Niebel könnte mit der DSO nun die Produkte seines neuen Arbeitgebers exklusiv testen. Auf ihrer Homepage erklärt die Rheinmetall AG nämlich, was ihr wichtig ist: »Ziel ist der besser geschützte und mit robusten Wirkmitteln ausgestattete Soldat «. Mit den passenden »Wirkmitteln « von Rheinmetall könnte so aus dem Hobby-Soldaten Niebel ein neuer Supersoldat werden: eine Art Robo-Soldat, halb Mensch, halb Maschine. Und das könnte für die Personen, die Niebel immer nur ausgelacht und als Vollidioten beschimpft haben – also praktisch alle –, sehr unangenehm werden.

Quelle -

 Very Happy
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 35916
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten