Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Kulturanthropologie
Gestern um 10:48 pm von checker

» Adolf Grimme
Gestern um 10:39 pm von checker

» Die Anthropologie
Gestern um 10:31 pm von checker

» Das 14-Punkte-Programm
Gestern um 10:22 pm von checker

» Der Londoner Vertrag 1915
Gestern um 10:05 pm von checker

» Das Gedenkblatt für die Angehörigen unserer gefallenen Helden
Gestern um 9:56 pm von checker

» Personen der „Roten Kapelle“
Gestern um 9:45 pm von checker

» Opferzahlen des 1 . WW
Do Mai 25, 2017 10:18 am von checker

» Das Erholungslager
Do Mai 25, 2017 9:59 am von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Mai 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender


Henk Zeevalking

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Henk Zeevalking

Beitrag  Andy am So Okt 12, 2014 7:39 pm

Hendrik Jan (Henk) Zeevalking (* 7. Juni 1922 in Laag-Keppel; † 23. Februar 2005 in Delft) war ein niederländischer Politiker der Democraten 66 (D66).


Henk Zeevalking

Leben

Zeevalking, der in Utrecht Jura studierte, wurde bereits in jungen Jahren politisch aktiv. So gehörte er der Freisinnig-Demokratischen Jugendvereinigung an und war von 1947 bis 1949 Mitglied des Niederländischen Studentenrats. Später schloss er sich der „Volkspartij voor Vrijheid en Democratie“ (VVD) an. 1966 verließ er diese Partei und gehörte zu den Mitbegründern der „Democraten 66“ (D66). Vom Oktober 1979 bis zum September 1981 war er Vorsitzender der D66. 1970 bis 1975 gehörte er für sie dem Gemeinderat von Utrecht an. Von Juni 1975 bis September 1977 war er Staatssekretär im Justizministerium. 1977 bis 1979 war er als Abgeordneter der D66 Mitglied der Tweede Kamer, des niederländischen Parlaments. Von Januar 1979 bis September 1981 fungierte er als Bürgermeister der Stadt Rijswijk. Am 11. September 1981 wurde er zum Minister für Verkehr und Wasserwirtschaft (im Kabinett van Agt II) ernannt; dieses Amt hatte er bis zum 4. November 1982 inne.

Damit endete seine politische Karriere im engeren Sinne; in den folgenden Jahren übte Zeevalking verschiedene Ämter im Stiftungswesen und Hochschulbereich aus; er gehörte z. B. mehrere Jahre dem Leitungsgremium der TU Delft an. Neben der Politik engagierte er sich u.a. für das Amateurtheater und die Freimaurerei.

Quelle - Literatur & Enzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22239
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten