Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Phantasmagorie
Gestern um 9:55 pm von Andy

» ** Phantasma **
Gestern um 9:51 pm von Andy

» Johannes de Fontana
Gestern um 9:43 pm von Andy

» Das Megaskop oder die "Wunderkammer"
Gestern um 9:11 pm von Andy

» ** Namtaru **
Gestern um 9:02 pm von Andy

» Der Polytheismus
Gestern um 8:51 pm von Andy

» Der Egozentrismus
Gestern um 8:39 pm von Andy

» Das Naturrecht
Gestern um 8:33 pm von Andy

» Das Vernunftrecht
Gestern um 8:26 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
März 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kalender Kalender


Die Vivian-Bibel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Vivian-Bibel

Beitrag  Andy am Mo Okt 13, 2014 11:11 pm

Die Vivian-Bibel oder Erste Bibel Karls des Kahlen ist eine karolingische Bilderhandschrift, die 845/846 im Kloster St. Martin in Tours entstand.


Karl der Kahle


Folio 3v.

Der großformatige Codex (495 x 345 mm) mit 423 Pergamentblättern beinhaltet eine Vollbibel und ist mit acht ganzseitigen Miniaturen, vier Kanontafeln sowie 87 Initialen illuminiert. Die Handschrift wurde von den Mönchen unter Abt Vivian (844-851) geschaffen und dem König und späteren Kaiser Karl dem Kahlen geschenkt. Dieser stiftete sie vermutlich 869/870 der Kathedrale von Metz. 1675 gelangte sie in den Besitz des Finanzministers Jean-Baptiste Colbert und nach dessen Tod 1683 in die königliche Bibliothek. Heute befindet sie sich in der Pariser Bibliothèque nationale (Ms. lat. 1).

In der Vivian-Bibel findet sich die früheste europäische Abbildung einer Rotta genannten Leier mit Griffbrett.[1]

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 21769
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten