Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Einkaufswagen mit nur 20 cent benutzen Lifehack
Heute um 2:37 am von Andy

» Operation Dünkirchen
Heute um 2:35 am von Andy

» Der Feudalismus
Heute um 2:33 am von Andy

» Deswegen hängen sich manche Menschen einen Beutel mit Wasser und Geld über die Tür...
Heute um 2:31 am von Andy

» Schneid den Camembert aus
Heute um 2:22 am von Andy

» ITINEO SLB 700
Heute um 2:20 am von Andy

» Gasflasche - Wie ist der Füllstand?
Heute um 2:16 am von Andy

» Kurzdoku - Maschendrahtzaun
Heute um 2:14 am von Andy

» Munitionsbergung in der Ostsee
Heute um 2:12 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kalender Kalender


Robert Fischer

Nach unten

Robert Fischer

Beitrag  Andy am Sa Okt 25, 2014 10:08 pm

Julius Robert Fischer (* 19. Juli 1829 in Gera; † 4. Februar 1905 ebenda) war von 1877 bis 1881 Oberbürgermeister der Stadt Gera.
Leben

Julius Robert Fischer wurde als Sohn des Kunstmalers Heinrich Fischer in Gera geboren. Nach dem Besuch des Geraer Gymnasiums Rutheneum studierte er in Leipzig Rechtswissenschaften und Nationalökonomie. Nach Abschluss seines Studiums trat er in den Dienst des Geraer Stadtrates und wurde 1859 Ratskämmerer. Daneben lehrte er von 1856 bis 1869 an der Amthorschen höheren Handelsschule Stenografie, Handelsrecht und Nationalökonomie. Fischer war ein führender Vertreter der Gabelsberger-Kurzschrift und erlangte hier internationale Anerkennung.

1877 wurde er zum Oberbürgermeister von Gera gewählt. Wesentlich für die Entwicklung der Stadt Gera war sein Wirken innerhalb der städtischen Verwaltung. Die Geschäftsordnung für den Stadtrat, Baupolizei- und Straßenordnung, Reorganisation der Feuerwehr und die Schaffung eines Gesundheitsamtes sind auf seine Initiative zurückzuführen. Ab 1881 war er Geheimer Regierungsrat im Fürstlichen Ministerium.

1857 ist er in die Freimaurerloge Archimedes zum ewigen Bunde in Gera aufgenommenen worden. Er war nach 1863 mehrfach deren Meister vom Stuhl und verfasste über 500 freimaurerische Schriften.

Nach ihm wurde 1920 die Robert-Fischer-Straße in Gera benannt.

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 23425
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten