Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Der Welt-Test
Gestern um 4:27 am von checker

» Die Emeritierung
Gestern um 4:21 am von checker

» *** Panakeia ***
Gestern um 4:13 am von checker

» Deutsche Wiedergutmachungspolitik
Gestern um 4:09 am von checker

» Die Aufblasbare Leinwand
Gestern um 4:02 am von checker

» Der Deutsche Freidenker-Verband e. V. (DFV)
Gestern um 3:51 am von checker

» Der Bund für Geistesfreiheit Bayern K. d. ö. R. (Kurzbezeichnung bfg Bayern)
Gestern um 3:46 am von checker

» Der Gotteswahn (englisch The God Delusion)
Gestern um 3:40 am von checker

» Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS)
Di Nov 21, 2017 10:42 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Kalender Kalender


Martin Krause

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Martin Krause

Beitrag  checker am Mo Nov 03, 2014 9:46 am

Martin Krause (* 17. Juni 1853 in Lobstädt (Sachsen); † 2. August 1918 in Plattling (Niederbayern)) war ein deutscher Konzertpianist, Klavierpädagoge und Musikschriftsteller.
Lebenslauf

Martin Krause wurde 1853 als jüngster Sohn des Kantors und Kirchschullehrers Johann Carl Friedrich Krause in Lobstädt geboren. Zunächst besuchte er in Borna das Lehrerbildungsseminar und ging 1875/1876 an das Königliche Konservatorium der Musik in Leipzig, wo er u.a. Schüler Carl Reineckes war.

Seit 1879 war Krause Mitglied der Freimaurerloge Minerva zu den drei Palmen.

1882 traf er mit Franz Liszt zusammen, dessen Meisterschüler er anschließend wurde und ließ sich später als Klavierpädagoge und Musikschriftsteller in Leipzig nieder, wo er den Franz-Liszt-Verein gründete. Ab 1901 arbeitete Krause als Professor an der Königlichen Akademie der Tonkunst in München, später in Berlin am dortigen Stern’schen Konservatorium. 1918 starb er während eines Ferienaufenthalts im niederbayrischen Plattling.
Werke

Wagner-Kalender 1908 aus Anlass des 25. Todestages Richard Wagners, hrsg. von Martin Krause, Berlin: Virgil-Verlag 1908

Schüler

Claudio Arrau (1903–1991) - Krause über Arrau: "Dieses Kind soll mein Meisterstück werden"
Edwin Fischer (1886–1960)
Manuel María Ponce (1882–1948)
Grete von Zieritz (1899–2001)

Quelle - literatur & Einzelnachweise
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32560
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten