Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Liste der mit Braunschweig verbundenen Personen
Heute um 12:14 am von checker

» Heinrich Emil Timerding
Heute um 12:02 am von checker

» Fritz Timme
Gestern um 11:57 pm von checker

» Ludger tom Ring der Jüngere
Gestern um 11:50 pm von checker

» ** tom Ring **
Gestern um 11:45 pm von checker

» August Uhde
Gestern um 11:40 pm von checker

» * Karl Uhde *
Gestern um 11:24 pm von checker

» Die evangelisch-lutherische Schlosskirche St. Maria Magdalena
Gestern um 11:16 pm von checker

» Ludwig von Österreich
Gestern um 11:08 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
April 2017
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Kalender Kalender


Carl Christian Rasmussen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Carl Christian Rasmussen

Beitrag  Andy am Mi Nov 12, 2014 11:53 pm

Carl Christian Rasmussen, auch in der Schreibvariante Carl C. Rasmussen (* 21. September 1890 in Troy, Rensselaer County, New York; † 17. Dezember 1992 in Lititz, Lancaster County, Pennsylvania) war ein US-amerikanischer lutherischer Geistlicher und Theologe.

Leben
Familie und Ausbildung

Carl Christian Rasmussen, Sohn des Hans Rasmussen und dessen Ehegattin Bertha Marie Andersen, besuchte in den Jahren 1907 bis 1909 das Hartwick Seminary in der Nähe von Cooperstown. Im Anschluss schrieb er sich am Gettysburg College ein und graduierte dort im Jahre 1912 zum Bachelor of Arts. Anschließend studierte er Theologie am Lutheran Theological Seminary in Gettysburg. 1915 wurde er für den seelsorgerischen Dienst in der United Lutheran Church in America ordiniert. Weitere Studienaufenthalte führten Rasmussen im Jahre 1923 an die Columbia University, wo er den akademischen Grad eines Master of Arts erwarb, in den Jahren 1925 bis 1926 an die University of Pennsylvania und im Jahre 1940 an die Universität Kopenhagen. Rasmussen promovierte im Jahre 1928 am Gettysburg College zum Doctor of Divinity.

Rasmussen vermählte sich am 28. Juni 1916 mit Alma Irene Sieber (1890–1994). Aus dieser Verbindung entstammte die mit Charles Robert Shelton III verheiratete Tochter Mary Elizabeth sowie der Sohn Carl Christian junior. Rasmussen verlegte seinen Alterssitz 1978 nach Lititz im Bundesstaat Pennsylvania, wo er Ende 1992 im hohen Alter von 102 Jahren verstarb.
Beruflicher Werdegang

Rasmussen erhielt nach seiner Ordination die Pastorenstelle an der Zion Lutheran Church in Newville. 1919 wechselte er in derselben Funktion an die Trinity Lutheran Church nach Altoona, 1922 an die Zion Lutheran Church nach Greensburg, 1923 an die Messiah Lutheran Church nach Harrisburg. 1930 übersiedelte Rasmussen nach Washington, D.C., wo er zum Pastor an der Luther Place Memorial Church bestellt worden war. Nach der Rückkehr nach Pennsylvania wurde er als Professor für Systematische Theologie an das Lutheran Theological Seminary in Gettysburg verpflichtet, 1963 wurde er feierlich in den Ruhestand verabschiedet.

Carl Christian Rasmussen fungierte darüber hinaus von 1925 bis 1926 als Director of Christian Education der Pennsylvania State Sabbath School Association, von 1929 bis 1930 als Präsident der East Pennsylvania Synod of United Lutheran Church sowie von 1937 bis 1939 in derselben Funktion der Maryland Synod of the United Lutheran Church. Überdies wirkte er von 1936 bis 1937 als Redner für die National Preeching Mission sowie von 1940 bis 1941 in derselben Funktion für die National Christian Mission.

Rasmussen war Freimaurer und Mitglied der American Theological Society. Er trat insbesondere durch Beiträge in religiösen Zeitschriften hervor.
Publikationen

Autor
Beiträge in: Miles Henry Krumbine: American Lutheran preaching; twenty-five sermons by ministers of the United Lutheran church, Harper & brothers, New York, London, 1928
Beiträge in: Hermann Frederick Miller (Hrsg.): Epistle messages; Sermons on the Epistles, The United Lutheran publication House, Philadelphia, 1935
Beiträge in: Jesse Moren Bader: The message and method of the new evangelism : a joint statement of the evangelistic mission of the Christian church, Round Table Press, New York, 1937
What about Scandinavia?, Muhlenberg Press, Philadelphia, 1948
Übersetzer aus dem Schwedischen
Anders Nygren: Commentary on Romans, Muhlenberg Press, Philadelphia, 1949
Anders Nygren: This is the church, Muhlenberg Press, Philadelphia, 1952
Gustaf Wingren: The Christian's calling : Luther on vocation, Oliver and Boyd, Edinburgh, 1957

Quelle - literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22042
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten