Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» **Frei.Wild**
Heute um 9:15 pm von checker

» Puff, the Magic Dragon
Heute um 8:49 pm von checker

» Der Gluhschwanz, die vergessene Legende
Gestern um 9:06 pm von Andy

» Der Feuerputz
Gestern um 8:51 pm von Andy

» Betonkrebs oder Alkali-Kieselsäure-Reaktion
Mi Jul 19, 2017 8:37 pm von Andy

» Die Wolfsgrube
Mi Jul 19, 2017 8:21 pm von Andy

» *** Der Hag ***
Mi Jul 19, 2017 8:09 pm von Andy

» Ha-Ha oder Wolfssprung
So Jul 16, 2017 10:49 pm von checker

» Die Verdingung
So Jul 16, 2017 10:38 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juli 2017
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Kalender Kalender


Marc Roland Allias Adolf Beeneken

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Marc Roland Allias Adolf Beeneken

Beitrag  Andy am Do Nov 13, 2014 9:22 pm

Marc Roland (* 4. Januar 1894 in Bremen; † 25. Februar 1975 in München, eigentlich Adolf Beeneken[1]) war ein deutscher Komponist, der vor allem durch seine Filmmusiken bekannt wurde.

Leben

Der Sohn eines Buchhalters studierte Komposition bei Max Meyer-Olbersleben und Simon Breu.[1] Ab 1919 arbeitete er als Kapellmeister am Theater am Kottbusser Damm in Berlin-Grunewald und freischaffender Komponist.[1] Er schrieb Stücke für Kinotheken im spätromantischen Stil, aber auch originäre Musik für Stummfilme. Dabei verwendete er sowohl feststehende musikalische Formen, strebte aber auch eine illustrierende Bildsynchronität der Musik an. Eine Schlachtszene in Fridericus Rex (1920-22) schrieb er beispielsweise in Sonatensatzform. Ebenso komponierte er für diesen Film den Parademarsch der langen Kerls, der 1925 in die Armeemarschsammlung aufgenommen wurde und noch heute zum Repertoire vieler Blaskapellen gehört.

Roland war Leiter der Deutschen Filmmusik-Union und gründete 1928 eine Akademie für Filmmusik, in der Kinokapellmeister ausgebildet werden sollten. Sein filmmusikalisches Werk umfasst etwa 100 Kompositionen für Kino- und Fernsehfilme.

Nach der „Machtergreifung“ der Nationalsozialisten komponierte er 1933 die Musik zu dem Spielfilm Der Choral von Leuthen, der das Prädikat „Volksbildend“ erhielt und 1945 durch die alliierten Militärregierungen verboten wurde. Zusammen mit Erwin Offeney schrieb er 1935 die Musik zu den antisemitischen Kinofilm Nur nicht weich werden, Susanne!. Seit 1934 gehörte er dem Verwaltungsausschuss der Reichsmusikkammer an.[1] Er schrieb Filmmusiken zu militaristischen Filmen, wie beispielsweise zu Fridericus (1936) nach dem Roman von Walter von Molo und zu Der Etappenhase (1937), beide 1945 verboten. 1940 komponierte er eine Schauspielmusik zu Heinrich von Kleists Prinz von Homburg[2], danach erhielt er keine Filmaufträge mehr. Roland war kein Mitglied der NSDAP; 1944 wurde er noch als Soldat eingezogen.[3]

In der Nachkriegszeit lebte er in München und später in Tegernsee.[1] Er war weiterhin als Filmmusikkomponist tätig und schrieb beispielsweise die Musik zum Spielfilm Ferien vom Ich (1952).[4] Daneben schrieb er auch die Spieloper Der lange Pfeffer, die als erstes Stück eines westdeutschen Komponisten in der DDR aufgeführt wurde und dort in Halle (Saale) 1952 Premiere hatte. 1970 trat er der Bad Pyrmonter Freimaurerloge Friedrich zu den drei Quellen bei und schrieb eine Ritualmusik für Freimaurer, die jedoch erst nach seinem Tod vollendet wurde.[5] Seine Grabstätte befindet sich auf dem Friedhof an der Lortzingstraße in Bad Pyrmont.
Filmografie (Auswahl)

1921/22: Fridericus Rex
1925: Weil du es bist
1929: Verzeih mir
1930: Der weiße Teufel
1931: Gassenhauer
1932: Lügen auf Rügen
1932: Eine Nacht im Paradies
1933: Der Choral von Leuthen
1934: Ein Mädchen mit Prokura
1934: Ferien vom Ich
1935: Der Klosterjäger
1937: Fridericus
1952: Ferien vom Ich
1956: Wo die alten Wälder rauschen


Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22265
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten