Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Kulturanthropologie
Gestern um 10:48 pm von checker

» Adolf Grimme
Gestern um 10:39 pm von checker

» Die Anthropologie
Gestern um 10:31 pm von checker

» Das 14-Punkte-Programm
Gestern um 10:22 pm von checker

» Der Londoner Vertrag 1915
Gestern um 10:05 pm von checker

» Das Gedenkblatt für die Angehörigen unserer gefallenen Helden
Gestern um 9:56 pm von checker

» Personen der „Roten Kapelle“
Gestern um 9:45 pm von checker

» Opferzahlen des 1 . WW
Do Mai 25, 2017 10:18 am von checker

» Das Erholungslager
Do Mai 25, 2017 9:59 am von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Mai 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender


Walery Sławek

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Walery Sławek

Beitrag  Andy am Mo Nov 17, 2014 8:23 pm

Walery Sławek alias Gustaw (* 2. November 1879 in Strutynka b. Nemyriw; † 3. April 1939 in Warschau) war polnischer Freimaurer, PPS-Politiker, Gründer des Bezpartyjny Blok Współpracy z Rządem, einer der engsten Mitstreiters Józef Piłsudskis, einer der Sanacja-Führer und dreimaliger Ministerpräsident Polens sowie Sejmmarschall (22. Juni 1938–27. November 1938).



Sławek entstammte einer verarmten Szlachta-Familie aus Strutynka bei Niemirowo. Während der Revolution 1905 gehörte er der Kampforganisationsführung der PPS an. Zusammen mit Piłsudski gründete er paramilitärische Kampfgruppen und wurde während des Ersten Weltkrieges Offizier der 1. polnischen Brigade und Begründer der POW. Nachdem die 1. und 3. polnische Brigade dem Kaiser den Treue-Eid verweigerten, wurde er von den Deutschen in der Warschauer Zitadelle, in Szczypiorno und Modlin inhaftiert und erst nach der deutschen Niederlage am 12. November 1918 freigelassen. Während des Polnisch-Sowjetischen Krieges war er Geheimdienstchef und Leiter der politischen Abteilung.

1928 gründete er zur Unterstützung der Regierungslager den BBWR, wurde dessen Leiter und der Chefideologe, nach dessen unerwartetem Wahlerfolg. Er hatte drei Mal das Amt des Ministerpräsidenten inne:[1]

vom 29. März 1930 bis 23. August 1930
vom 4. Dezember 1930 bis 26. Mai 1931
vom 28. März 1935 bis 12. Oktober 1935

und wurde 1935 als Staatspräsident gehandelt. Die meisten Grundgesetzänderungen der April-Konstitution 1935 entstammten seiner Feder. Nach Piłsudskis Tod verlor Sławek jedoch an Einfluss und Bedeutung, obgleich er nach dem Tod von Stanisław Car 1938 kurzzeitig zum Sejmmarschall wurde.

Sławek richtete um 20:45 Uhr am 2. April 1939 eine Waffe gegen sich selbst und verstarb um 6:45 Uhr am nächsten Tag in einem Militärkrankenhaus in Warschau.

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22239
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten