Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Weltrevolution
Heute um 8:30 am von Andy

» *** Grunge ***
Heute um 8:19 am von Andy

» Post-Hardcore oder Postcore
Heute um 8:12 am von Andy

» Martin Heinrich Hammitzsch
Heute um 8:07 am von Andy

» Das Haus der Bayerischen Geschichte (HdBG)
Heute um 8:00 am von Andy

» Der Kuipergürtel
Heute um 7:53 am von Andy

» William Kenneth Hartmann
Heute um 7:10 am von Andy

» Erich Hartmann , der erfolgreichste Jagdflieger in der Geschichte des Luftkrieges
Heute um 7:05 am von Andy

» Das Abstammungsgutachten
Heute um 6:01 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
März 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kalender Kalender


Bernard Spilsbury

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Bernard Spilsbury

Beitrag  Andy am Mo Nov 17, 2014 9:06 pm

Sir Bernard Henry Spilsbury (* 16. Mai 1877 in Royal Leamington Spa, Warwickshire; † 17. Dezember 1947 in London) war ein berühmter britischer Pathologe und Rechtsmediziner.



Er war an der Lösung bedeutender britischer Kriminalfälle, wie den Badewannen-Morden, dem Fall Dr. Crippen, dem Fall der Schrankkoffermorde von Brighton, dem Fall Podmore und dem Fall Vera Page beteiligt.

Leben

Spilsbury studierte am Magdalen College in Oxford und dem St Mary's Hospital in London und spezialisierte sich auf die damals neue Wissenschaft der Rechtsmedizin. Bekannt wurde Spilsbury durch den Fall des Dr. Crippen im Jahre 1910, in dem er auch als Gutachter während des Strafprozesses auftrat. Er führte in seiner Laufbahn Tausende Autopsien durch, nicht nur an Mordopfern, sondern auch an hingerichteten Kriminellen. In Schottland trat er auch als Gutachter für die Verteidigung auf, wegen seines Amtes als Polizeipathologe war ihm dies in England und Wales nicht möglich.

Spilsbury wurde 1923 in den Adelsstand erhoben. Er wurde zudem Honorarpathologe des britischen Innenministeriums, lehrte Rechtsmedizin am University College Hospital der London School of Medicine for Women und dem St Thomas’ Hospital. Er war Mitglied der Royal Society of Medicine und Mitglied im Bund der Freimaurer.[1][2]

Nach dem Tod seiner beiden Söhne (durch den Bombenkrieg bzw. durch Tuberkulose), seiner Frau und seiner Schwester beging er 1947 Suizid durch Gasvergiftung.

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 21750
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten