Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Die Regionalpolitik der EU.
Gestern um 11:10 pm von Andy

» SUBARU XV 2018
Gestern um 11:08 pm von Andy

» Die 8 größten Automatik-Irrtümer
Gestern um 11:05 pm von Andy

» VW ID Buzz
Gestern um 11:00 pm von Andy

» Mercedes Benz Concept EQA
Gestern um 10:58 pm von Andy

» Der bunte Kiosk der Presselandschaft
Gestern um 10:40 pm von Andy

» Kurzdoku - Pfannen
Gestern um 10:34 pm von Andy

» Abgetauchte Ex-Terroristen - Wie lebt man im Untergrund?
Gestern um 10:29 pm von Andy

» Diese 12 gefährlichen Android-Apps solltest du sofort löschen
Gestern um 10:17 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Anthony Ashley-Cooper, 7. Earl of Shaftesbury

Nach unten

Anthony Ashley-Cooper, 7. Earl of Shaftesbury

Beitrag  Andy am So Nov 23, 2014 10:42 pm

Anthony Ashley-Cooper, 7. Earl of Shaftesbury, genannt Lord Shaftesbury, (* 28. April 1801 in London; † 1. Oktober 1885 in Folkestone, Kent) trug von 1811 bis 1851 den Höflichkeitstitel Lord Ashley und war einer der bekanntesten britischen Politiker und Philanthropen der viktorianischen Zeit.


Anthony Ashley-Cooper, 7. Earl of Shaftesbury


Anthony Ashley-Cooper, 7. Earl of Shaftesbury, Carlo Pellegrini, 1869

Er wurde an der Harrow School in London und dem Christ Church College, Oxford ausgebildet. Er wurde 1826 für die Tories ins Unterhaus gewählt und wurde dort unmittelbar darauf zum Führer der Bewegung für Fabrikreformen. Er zeichnete zu wesentlichen Teilen verantwortlich für die Factory Acts von 1847 und 1853 sowie für den Coal Mines Act von 1842 wie auch für den Lunacy Act von 1845. Eines seiner Hauptinteressen war das Kindeswohl; er wurde Vorsitzender der Ragged Schools Union und vehementer Unterstützer von Florence Nightingale, ferner unterstützte er Thomas John Barnardo bei dessen karitativer Arbeit. Er gilt als die treibende Kraft des englischen Evangelikalismus in der Mitte des 19. Jahrhunderts.[1]

„Vor allem anderen bin ich ein Evangelikaler und gehöre zu dieser Bewegung. Ich habe ständig mit ihnen zusammengearbeitet, und es befriedigt mich sehr, dass die meisten philanthropischen Bewegungen des Jahrhunderts von ihnen ausgegangen sind.“

– Lord Shaftesbury, 1884[2]


Das Shaftesbury Memorial auf dem Londoner Piccadilly Circus wurde 1893 zum Gedenken seiner menschenfreundlichen Taten errichtet. Das Denkmal ist gekrönt von Alfred Gilberts Aluminiumfigur eines nackten geflügelten Bogenschützen. Dieser wird offiziell der Engel der christlichen Nächstenliebe genannt, ist aber populär geworden als Eros. Die Darstellung einer nackten Figur auf einem öffentlichen Denkmal war zu jener Zeit umstritten; inzwischen ist die Statue jedoch zu einer Londoner Ikone geworden und hat ihren Platz auf der Titelzeile des Evening Standard.

Lord Shaftesbury heiratete Lady Emily Caroline Catherine Frances Cowper († 15. Oktober 1872), die Tochter von Peter Cowper, 5. Earl Cowper, am 10. Juni 1830. Sie hatten drei Kinder:

Lady Victoria Ashley († 15. Februar 1927), ∞ Harry Chichester, 2. Baron Templemore
Anthony Ashley-Cooper, 8. Earl of Shaftesbury (27. Juni 1831 bis 13. April 1886)
Rt. Hon. Evelyn Ashley (24. Juli 1836 bis 15. November 1907), ∞ Sybella Charlotte Farquhar


Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 23039
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten