Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» ** Nidhöggr **
Gestern um 10:13 pm von checker

» Die Eierlegende Wollmilchsau
Gestern um 10:03 pm von checker

» **Frei.Wild**
Gestern um 9:15 pm von checker

» Puff, the Magic Dragon
Gestern um 8:49 pm von checker

» Der Gluhschwanz, die vergessene Legende
Do Jul 20, 2017 9:06 pm von Andy

» Der Feuerputz
Do Jul 20, 2017 8:51 pm von Andy

» Betonkrebs oder Alkali-Kieselsäure-Reaktion
Mi Jul 19, 2017 8:37 pm von Andy

» Die Wolfsgrube
Mi Jul 19, 2017 8:21 pm von Andy

» *** Der Hag ***
Mi Jul 19, 2017 8:09 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juli 2017
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Kalender Kalender


Agostino Bertani

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Agostino Bertani

Beitrag  Andy am Fr Nov 28, 2014 10:54 pm

Agostino Bertani (* 19. Oktober 1812 in Mailand; † 30. April 1886 in Rom) war ein italienischer Arzt, Patriot und Politiker. Er war einer der Vordenker des italienischen Gesundheitswesens, organisierte während der Italienischen Unabhängigkeitskriege die Aktivitäten Mazzinis sowie Garibaldis und gründete am 26. Mai 1877 in Italien die radikal-liberale Partei Estrema sinistra storica[A 1]. Bertani war aktiver Freimaurer.


Agostino Bertani

Leben

Ab 1840 wirkte der Absolvent der Universität Pavia am Mailänder Maggiore-Krankenhaus[1] als Chirurg und gründete dort 1842 die Gazzetta medica italiana (Medizinische Zeitschrift Italiens).

Der Freund Cattaneos und Mazzinis bereitete den Fünf-Tage-Aufstand[2] vom März 1848 in Mailand vor. Nach 1848 organisierte er als Militärarzt in der Freischar Garibaldi die Behandlung der Verwundeten in fast allen Schlachten während der drei italienischen Unabhängigkeitskriege. 1860 machte ihn Garibaldi zum Prodiktator von Sizilien. Nach Garibaldis Sieg am Volturno wurde Bertani Generalsekretär der provisorischen Regierung in Neapel.

1861 wurde Bertani in das Parlament des Königreichs Italien gewählt und saß dort auf der linken Bank.[A 2]

1862 wandte Bertani sich zwar gegen Garibaldis Zug gen Rom[A 3], doch in den folgenden Auseinandersetzungen – 1866 gegen die Österreicher[3] in Oberitalien und ein Jahr darauf gegen den Papst[4] – stand er wieder an Garibaldis Seite.

Als Parlamentarier setzte sich Bertani in den Jahren nach 1870 gegen die Besteuerung der italienischen Landwirte sowie für das allgemeine Wahlrecht ein und kümmerte sich um die beiden Problemkreise Erziehungs- und Gesundheitswesen. Depretis beauftragte ihn 1881 mit dem Entwurf eines Gesetzbuches der öffentlichen Gesundheitspflege.

Bertani trat als Autor hervor.[5][6][A 4][A 5]

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22265
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten