Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Liste der mit Braunschweig verbundenen Personen
Heute um 12:14 am von checker

» Heinrich Emil Timerding
Heute um 12:02 am von checker

» Fritz Timme
Gestern um 11:57 pm von checker

» Ludger tom Ring der Jüngere
Gestern um 11:50 pm von checker

» ** tom Ring **
Gestern um 11:45 pm von checker

» August Uhde
Gestern um 11:40 pm von checker

» * Karl Uhde *
Gestern um 11:24 pm von checker

» Die evangelisch-lutherische Schlosskirche St. Maria Magdalena
Gestern um 11:16 pm von checker

» Ludwig von Österreich
Gestern um 11:08 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
April 2017
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Kalender Kalender


Charles Arkoll Boulton

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Charles Arkoll Boulton

Beitrag  checker am Mo Dez 01, 2014 10:05 am

Charles Arkoll Boulton (* 17. Mai 1841 in Cobourg, Oberkanada; † 15. Mai 1899 in Russell, Manitoba) war ein kanadischer Offizier und Politiker. Während der Red-River-Rebellion 1869/70 war er ein Gegenspieler von Louis Riel, 1885 trug er maßgeblich zur Niederschlagung der Nordwest-Rebellion bei. Von 1889 bis zu seinem Tod saß er im Senat.
Biografie

Boulton erhielt seine Ausbildung am Upper Canada College. Der Familientradition folgend, schlug er 1858 eine militärische Karriere ein. Er diente in Gibraltar, auf Malta und in Montréal, 1868 wurde er zum Major des 46. Milizbataillons in Ontario befördert. 1869 erhielt er von William McDougall, dem Minister für öffentliche Arbeiten, den Auftrag, eine Gruppe von Vermessern in die bisher von der Hudson’s Bay Company verwaltete Red-River-Kolonie zu begleiten. Die Regierung erwartete nach der bevorstehenden Übergabe an Kanada zahlreiche neue Siedler. Aus diesem Grund sollte das Land neu vermessen werden.

Die von Louis Riel angeführten ansässigen Métis, die keinen gesicherten Rechtsanspruch auf das von ihnen bewirtschaftete Land hatten, wehrten sich gegen dieses Vorhaben und lösten dadurch die Red-River-Rebellion aus. Boulton erhielt von seinem Vorgesetzten, Oberst John Stoughton Dennis, den Befehl, Freiwillige zur Niederschlagung des Aufstands zu rekrutieren. Als 50 Freiwillige gefangen genommen wurden, verließ Boulton die Kolonie und verbrachte den Winter in Portage la Prairie. Dort traf er einige Personen, die aus der Gefangenschaft hatten fliehen können. Boulton versuchte, Fanatiker wie Charles Mair und Thomas Scott unter Kontrolle zu halten. Er übernahm selbst die Führung und befehligte am 17. Februar 1870 einen Angriff auf Fort Garry, der jedoch scheiterte. Boulton wurde zunächst zum Tode verurteilt, dann aber am 16. März begnadigt.

Boulton ließ sich in Lakefield im Peterborough County nieder. Dort betrieb er ein Sägewerk und war in der Lokalpolitik tätig. 1877 musste er Konkurs anmelden und zog zurück nach Manitoba, wo er Landwirt wurde. Als er im März 1885 von der Nordwest-Rebellion erfuhr, stellte er Generalmajor Frederick Dobson Middleton seine Dienste zur Verfügung. Er rekrutierte eine Einheit von Freiwilligen und war mit diesen an der Schlacht am Fish Creek und an der Schlacht von Batoche beteiligt. Anschließend verfolgte er Big Bear, bis sich dieser der North-West Mounted Police ergab.

Der Freimaurer Boulton versuchte vergeblich, aus seinen militärischen Erfolgen Kapital zu schlagen und musste seine Familien als Landwirt, Ladenbesitzer und Präsident der Milchbauernvereinigung Manitobas über Wasser halten. Bei den Unterhauswahlen 1887 kandidierte er erfolglos für die Konservative Partei im Wahlkreis Marquette. Schließlich ernannte ihn Premierminister John Macdonald als Anerkennung für seine Verdienste zum Senator. Im Senat setzte sich Boulton hauptsächlich für den Freihandel und den Bau zusätzlicher Eisenbahnstrecken ein.

Quelle - literatur & Einzelnachweise
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32160
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten