Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Kulturanthropologie
Gestern um 10:48 pm von checker

» Adolf Grimme
Gestern um 10:39 pm von checker

» Die Anthropologie
Gestern um 10:31 pm von checker

» Das 14-Punkte-Programm
Gestern um 10:22 pm von checker

» Der Londoner Vertrag 1915
Gestern um 10:05 pm von checker

» Das Gedenkblatt für die Angehörigen unserer gefallenen Helden
Gestern um 9:56 pm von checker

» Personen der „Roten Kapelle“
Gestern um 9:45 pm von checker

» Opferzahlen des 1 . WW
Do Mai 25, 2017 10:18 am von checker

» Das Erholungslager
Do Mai 25, 2017 9:59 am von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Mai 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender


Carl Friedrich Christian Buff

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Carl Friedrich Christian Buff

Beitrag  checker am Mi Dez 03, 2014 11:59 am

Carl Friedrich Christian Buff (* 1820 in Ibbenbüren; † 1891 in Bremen) war ein Kaufmann sowie Senator und Bürgermeister der Stadt Bremen.


Familie

Carl Friedrich Christian Buffs Vater war der Oberbergrat Ludwig Carl Christian Buff aus Ibbenbüren. Er war verheiratet mit Clementine Wilhelmine Talla. Sie hatten sieben Kinder, darunter den Bremer Senator Clemens Carl Buff (1853–1940).
Politik

Ab den 1870er Jahren war Buff Senator in Bremen. Er gehörte zusammen mit Friedrich Pfeiffer, Franz Buchenau und Edmund Pavenstedt zu den führenden Nationalliberalen in Bremen. Er war Mitglied in der Siegener Freimaurerloge Zu den 3 eisernen Bergen, der Bremer Loge Zum Ölzweig (Logenmeister (1869–1884)) und im Protestantenverein in Bremen.

Zwischen 1882 und 1918 wählte der Bremer Senat aus seiner Mitte für jeweils ein Kalenderjahr zwei Bremer Bürgermeister; mehrmalige Wiederwahl war möglich. Buff war in den Jahren 1883, 1885, 1888 und 1890 jeweils für ein Jahr Bürgermeister.

Dem Senat gehörte er bis zu seinem Tod 1891 an. Er wurde auf dem Waller Friedhof, Grablage X 82, beerdigt.

Als im Jahr 1888 amtierender Bürgermeister und Präsident des Senats ist er zusammen mit den Bürgermeistern von Hamburg (Johannes Versmann) und Lübeck (Heinrich Theodor Behn) auf Anton von Werners Monumentalgemälde Die Eröffnung des Reichstags im Weißen Saal des Berliner Schlosses durch Wilhelm II. (25. Juni 1888) im Berliner Deutschen Historischen Museum vertreten.
Siehe auch

Liste der Bremer Senatoren
Liste Bremer Bürgermeister


Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32391
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten