Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Ein Kajak zum Ausrollen
Heute um 12:31 pm von Andy

» Besser basteln bei Bärbel
Heute um 12:25 pm von Andy

» Abgasskandal: Mehr deutsche Hersteller betroffen
Heute um 12:23 pm von Andy

» Suzuki Burgman 400
Heute um 12:11 pm von Andy

»  Kia Ceed 1.4 T-GDI 7DCT
Heute um 12:10 pm von Andy

» MODERNE MONSTER-MASCHINEN DER WELT
Heute um 12:08 pm von Andy

» Die 10 Bizarrsten Fahrzeuge Aller Zeit
Heute um 12:00 pm von Andy

» Eroberung des Weltraums: Die unglaublichen Visionen von “Blue Origin”
Heute um 11:53 am von Andy

» quer vom 21.06.2018
Heute um 11:10 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kalender Kalender


Ernest Francillon

Nach unten

Ernest Francillon

Beitrag  Andy am Fr Dez 26, 2014 9:33 pm

Ernest Francillon (* 10. Juli 1834 in Lausanne; † 3. April 1900 in Saint-Imier) war ein Schweizer Uhrmacher, Unternehmer und Politiker. Er ist der Begründer von Longines. Von 1881 bis 1890 vertrat er den Kanton Bern im Nationalrat.



Biografie

Der Sohn des Eisenhändlers Marc Francillon erhielt in Lausanne, Vevey und Stuttgart eine kaufmännische Ausbildung. Nachdem er in Môtier (Gemeinde Haut-Vully) zusätzlich eine Uhrmacherlehre absolviert hatte, zog er 1852 nach Saint-Imier im Berner Jura und trat in das Unternehmen seines Onkels Auguste Agassiz (Bruder des Naturforschers Louis Agassiz) ein. Zwei Jahre später zog sich Agassiz zurück und übertrug Francillon die Unternehmensleitung. Francillon suchte nach Möglichkeiten, die Herstellung von Uhren zu rationalisieren. 1866 erwarb er ausserhalb von Saint-Imier ein Grundstück namens les Longines («die länglichen Wiesen») und liess dort eine Fabrik errichten. Dort wurden ab 1867 Taschenuhren mit der Zeichnung «E. Francillon, Longines, Suisse» hergestellt.

Francillon war Oberstleutnant der Schweizer Armee und Freimaurer. Seine politische Hauptanliegen waren der Ausbau des Eisenbahnnetzes und die Förderung der Uhrenindustrie. 1871 übernahm er das Verwaltungsratspräsidium der Chemins de fer du Jura bernois (Jura-Bern-Luzern-Bahn) und hatte dieses Amt bis 1888 inne, von 1890 bis 1898 war er Vizepräsident der daraus hervorgegangenen Jura-Simplon-Bahn. Von 1878 bis 1882 war Francillon Abgeordneter des Berner Grossen Rates. 1881 wurde er in den Nationalrat gewählt; er gehörte bis 1890 der freisinnigen Fraktion an und galt als Experte für Zollfragen. Zusätzlich amtierte er im Jahr 1887 als erster Präsident der Gemeindelegislative von Saint-Imier.

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 23386
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten