Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Friedrich Ernst Dorn
Gestern um 9:17 am von Andy

» **** Platin ****
Gestern um 9:11 am von Andy

» Der Aufruf der Kulturschaffenden
Gestern um 9:02 am von Andy

» Harry Rosenthal
Gestern um 8:54 am von Andy

»  BASF-Rückruf - Krebserregender Stoff in Matratzen gelandet?
Fr Okt 13, 2017 9:51 pm von checker

» Kasseler Schallkanone soll Angreifer abschrecken
Do Okt 12, 2017 10:14 pm von Andy

» *** Radon ***
Do Okt 12, 2017 10:00 pm von Andy

» Die Froschfische
Do Okt 12, 2017 9:54 pm von Andy

» Der Sternmull
Do Okt 12, 2017 9:46 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Kalender Kalender


Die Einfeldwirtschaft

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Einfeldwirtschaft

Beitrag  Andy am Sa Dez 27, 2014 12:00 am

Einfeldwirtschaft ist ein landwirtschaftliches Bodennutzungssystem, bei dem nur eine Frucht - in Mitteleuropa meist Roggen - über Jahre auf demselben Feld angebaut wurde ("ewiger Roggenanbau"). Es ist eine typische Landnutzung, die im Hochmittelalter entwickelt wurde. Sie war vor allem auf Eschfluren verbreitet, während auf Gewannfluren die ertragreichere Dreifelderwirtschaft Anwendung fand.

Die Einfeldwirtschaft, die in Nordwestdeutschland, Holland und im Osten bis zur Elbe verbreitet war, ist eine Anpassung an die landwirtschaftlichen Randbedingungen. In diesen Regionen waren viele Flächen für Ackerbau zu grundfeucht. Sie wurden als Allmende kooperativ bewirtschaftetes Grünland genutzt. Die wenigen geeigneten Ackeranbauflächen mussten mit Getreide bestellt werden. Die Einfeldwirtschaft ging damit meist mit einer Plaggendüngung einher, bei der die humus- und nährstoffreichen oberen Bodenschichten der als Weide genutzten Flächen abgestochen und zur Düngung auf den Ackerbauflächen aufgebracht wurden. Dies führte auf den Weideflächen zu einer gravierenden Bodendegradierung. Auf diesen bildeten sich aufgrund des regenreichen ozeanischen Klimas und des sandigen Untergrundes meist Heiden. Die Einfeldwirtschaft stellt daher eine sehr intensive Landnutzungsform dar. Extensiv bewirtschaftet wurde dagegen das Grünland.

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22328
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten