Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Deutsche Überseedienst GmbH (DÜD)
Heute um 6:46 am von Andy

» Die Massenmorde in Lemberg im Sommer 1941
Heute um 6:42 am von Andy

» Hans Globke
Heute um 6:37 am von Andy

» Das Sozialistengesetz
Heute um 1:06 am von checker

» Die Exmatrikulation
Heute um 12:54 am von checker

» Die Schönung
Heute um 12:45 am von checker

» Das liberale Judentum (auch Progressives Judentum)
Heute um 12:37 am von checker

» Kulturgeschichte des Blutes
Heute um 12:21 am von checker

» *** Parve ***
Heute um 12:13 am von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
März 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kalender Kalender


Jean Pierre de Gottrau de Billens

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Jean Pierre de Gottrau de Billens

Beitrag  Andy am Fr Jan 02, 2015 10:38 pm

Jean Pierre de Gottrau de Billens, Herr von Treyfayes, (* 25. August 1727 in Fribourg; † ? 1800 oder 1805 in Piemont), stammte aus der Billens-Linie des gleichnamigen Patriziergeschlechts von Freiburg. Er war der Sohn des Henri Joseph Charles und der Marie Anne Marguerite de Reyff und vermählt mit Marie Madeleine de Reynold de Cressier. Er war Ratsherr, Offizier und Freimaurer und verschwörte sich gegen die aristokratische Regierung von Freiburg.



Ratsherr und Offizier

Jean Pierre de Gottrau war zunächst Mitglied des Rates der Zweihundert und ab 1752 Mitglied des Staatsrates (Heimlicher). Er trat als Offizier im Schweizergarderegiment de Diesbach in die französischen Dienste und erlebte während des Österreichischen Erbfolgekrieges die Schlachten von Fontenoy und Rocourt sowie die Belagerungen von Bruxelles, Anvers und Naumur. Zwischen 1750 und 1760 war er Oberstleutnant in einem österreichischen Dragonerregiment und wurde Adjutant des Grafen Saint Germain und Informant des Herzogs von Choiseul. Er war Ritter des Mauritius- und Lazarus-Ordens sowie Träger des Grosskreuzes des St.-Joachims-Orden.
Freimaurer und Verschwörer

Jean Pierre de Gottrau war aufklärerisch gesinnt und gründete 1763 in Freiburg eine Freimaurerloge. Er verschwor sich gegen die Regierung und knüpfte Kontakte zur übrigen Schweiz, so unter anderem zu Lorenz Plazid Schumacher, den er 1761 in Wien kennengelernt hatte und der 1764 als Haupt einer Verschwörung gegen die Luzerner Regierung hingerichtet wurde. De Gottrau besass ein Waffenlager samt Munition in seinem Freiburger Stadthaus gegenüber der Kirche Notre Dame. Doch wurde er verhaftet, nachdem Lorenz Plazid von Schumacher bei seinen Verhören in Luzern seinen Namen verraten haben soll[1]. Jean Pierre de Gottrau wurde am 29. Juli 1763 aus der Eidgenossenschaft verbannt und seine Freimaurerloge aufgehoben. Er lebte anschliessen in Rheinfelden, Augsburg und Wien sowie in Nizza, Pavia und Valencia.

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 21694
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten