Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Das Todesgedicht
Gestern um 9:44 am von Andy

» R.I.P. Bertl
Gestern um 8:51 am von checker

» ** Die Bode **
Di Mai 16, 2017 2:41 am von Andy

» Kronland und die Kronländer
Di Mai 16, 2017 1:56 am von Andy

» Die Akıncı - Renner und Brenner
Di Mai 16, 2017 1:32 am von Andy

» Iacobeni oder der Schenker Stuhl bzw. Jakobsdorf
Di Mai 16, 2017 1:18 am von Andy

» Iacobeni oder der Schenker Stuhl bzw. Jakobsdorf
Di Mai 16, 2017 1:18 am von Andy

» MEL BROOKS - THE HITLER RAP (To Be Or Not To Be) 1984 (Audio Enhanced)
Di Mai 16, 2017 12:51 am von Andy

» Verbotene Zone: Diese 13 Orte wirst du nie betreten
Di Mai 16, 2017 12:41 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Mai 2017
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender


Wilhelm von Hessen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Wilhelm von Hessen

Beitrag  Andy am Mi Jan 07, 2015 9:49 pm

Wilhelm von Hessen (* 24. Dezember 1787 in Biebrich; † 5. September 1867 in Kopenhagen) war Titular-Landgraf von Hessen-Kassel aus der Seitenlinie Hessen-Rumpenheim und Gouverneur von Kopenhagen.


Wilhelm von Hessen-Kassel zu Rumpenheim


Wilhelm von Hessen-Kassel zu Rumpenheim

Leben

Wilhelm war der älteste Sohn des Titular-Landgrafen Friedrich III. von Hessen-Kassel-Rumpenheim (1747–1837) aus dessen Ehe mit Karoline Polyxene von Nassau-Usingen (1762–1823), Tochter des Fürsten Karl Wilhelm von Nassau-Usingen.

Der Prinz erbte 1837 von seinem Vater den Titel eines Landgrafen sowie gemeinsam mit seinen Geschwistern das Rumpenheimer Schloss. Den Bestimmungen seines Vaters entsprechend begann unter Wilhelm die Tradition der „Rumpenheimer Familientage“, bei denen sich die Familie alle zwei Jahre zu einem Treffen auf dem Schloss zusammenfand. Von Bedeutung wurde dies deshalb, da sich unter Wilhelms Nachkommen ein Großteil der europäischen Monarchen des 19. und 20. Jahrhunderts befanden.

Wilhelm wurde zunächst kurhessischer General der Infanterie und Inhaber des 2. hessischen Infanterieregiments, später General à la suite in dänischen Diensten und Gouverneur von Kopenhagen. Nachdem die nicht standesgemäßen Nachkommen des Kurfürsten Friedrich Wilhelm I. von der Nachfolge in Hessen-Kassel ausgeschlossen waren, wurde Wilhelm präsumtiver Thronfolger in Hessen-Kassel.
Nachkommen

Am 10. November 1810 heiratete Wilhelm auf Schloss Amalienborg in Kopenhagen Prinzessin Louise Charlotte von Dänemark (1789–1864), Tochter des dänischen Erbprinzen Friedrich. Aus der Ehe gingen sechs Kinder hervor:

Karoline (1811–1829)
Marie (1814–1895)

∞ 1832 Prinz Friedrich August von Anhalt-Dessau (1799–1864)

Luise (1817–1898)

∞ 1842 Herzog Christian von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg (1818–1906), späterer König Christian IX. von Dänemark

Friedrich Wilhelm (1820–1884), Landgraf von Hessen-Kassel-Rumpenheim

∞ 1. 1844 Großfürstin Alexandra von Russland (1825–1844)
∞ 2. 1853 Prinzessin Anna von Preußen (1836–1918)

Auguste (1823–1889)

∞ 1854 Baron Carl Frederik von Blixen-Finecke (1822–1873)

Sophie (*/† 1827)


Quelle - literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22239
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten