Ähnliche Themen
    Suchen
     
     

    Ergebnisse in:
     


    Rechercher Fortgeschrittene Suche

    Neueste Themen
    » Klobrillenbezug gepolstert
    Do Feb 22, 2018 9:00 am von Andy

    » Arko: Die Wahlstedter Traditionsmarke wird 70
    So Feb 18, 2018 11:01 pm von checker

    » Vorhang/Gardinen nähen
    Fr Feb 16, 2018 1:09 am von Andy

    » Nähen für Einsteiger
    Fr Feb 16, 2018 1:01 am von Andy

    » T-Shirt Nähanleitung - Für Anfänger
    Fr Feb 16, 2018 12:54 am von Andy

    » Jersey nähen mit der normalen Nähmaschine
    Fr Feb 16, 2018 12:53 am von Andy

    » Hose kürzen in 10 Minuten
    Fr Feb 16, 2018 12:48 am von Andy

    » Jeans in die Tallie enger nähen
    Fr Feb 16, 2018 12:46 am von Andy

    » Jeans Hose mit einem Keil erweitern
    Fr Feb 16, 2018 12:44 am von Andy

    Navigation
     Portal
     Index
     Mitglieder
     Profil
     FAQ
     Suchen
    Partner
    free forum
    Februar 2018
    MoDiMiDoFrSaSo
       1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728    

    Kalender Kalender


    Eberli Bolt

    Nach unten

    Eberli Bolt

    Beitrag  Andy am So Feb 22, 2015 11:01 pm

    Eberli Bolt, auch Hyppolit Eberle genannt, (* in Lachen; † 29. Mai 1525 in Schwyz) war ein Schweizer Täuferprediger.

    Leben

    Eberli Bolt wuchs in Lachen SZ auf und war von Beruf Bauer oder Schiffer. Er und sein Bruder Ulrich Bolt traten früh der reformatorischen Bewegung bei. An Ostern 1525 wurde Eberli Bolt als Prediger nach St. Gallen eingeladen. Hier liess er sich taufen.

    Seine Predigten im Freien zogen grosse Menschenmenge an: Es versammelte sich schier die ganz statt, den buren zuo verhören.[1] Zeitgenossen bezeugten seine profunden Bibelkenntnisse und seine Rednergabe. Unter dem Vorwurf, er verwerfe das Sakrament der Taufe und die Messe und fordere die Zuhörer zur sexuellen Freizügigkeit auf, wurde Eberli Bolt aus St. Gallen ausgewiesen.

    Nach einem kurzen Aufenthalt in Zollikon kehrte er in seine Heimat Schwyz zurück, wo er hingerichtet wurde. Er starb zusammen mit einem nicht genannten Priester am 29. Mai 1525 auf dem Scheiterhaufen. Er gilt als erster Täufermärtyrer. Sein Tod wird auch in der Reformationschronik Heinrich Bullingers erwähnt.[2]

    Quelle - literatur & Einzelnachweise
    avatar
    Andy
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 22506
    Anmeldedatum : 03.04.11

    Benutzerprofil anzeigen

    Nach oben Nach unten

    Nach oben

    - Ähnliche Themen

     
    Befugnisse in diesem Forum
    Sie können in diesem Forum nicht antworten