Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Gralsbewegung
Heute um 1:03 am von checker

» Der Memphis-Misraïm-Ritus
Heute um 12:33 am von checker

» Die Nag-Hammadi-Schriften (auch als Nag-Hammadi-Bibliothek bekannt)
Di Dez 12, 2017 11:45 pm von Andy

» Réseau Dirisoft
Di Dez 12, 2017 11:35 pm von Andy

» Das Hybridluftschiff
Di Dez 12, 2017 11:21 pm von Andy

» Continental Motors, Inc.
Di Dez 12, 2017 11:12 pm von Andy

» Die Linde AG
Di Dez 12, 2017 11:01 pm von Andy

» **** BOC ****
Di Dez 12, 2017 10:50 pm von Andy

» Die Kohlenstofffaser
Di Dez 12, 2017 10:42 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender


Die Alte Schwentine

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Alte Schwentine

Beitrag  Andy am Sa Apr 11, 2015 11:57 pm

Die Alte Schwentine ist ein Fluss in Holstein in Deutschland. In Teilbereichen wird der Fluss auch Bornau, Depenau, Kührener Au, Postau und Mühlenau genannt.

Verlauf




Straßenbrücke über die Alte Schwentine, hier Mühlenau genannt, am Standort der ehemaligen Wassermühle des Klosters Preetz in Preetz

Sie entspringt in der Nähe von Bornhöved am Grimmelsberg an der Straße von Bornhöved nach Tarbek in einer Wiese sowie im Mühlenteich von Bornhöved. Zuerst fließt sie durch den Bornhöveder See und von dort weiter in den Schmalensee. Von hier fließt sie vorbei an der ehemaligen slawischen Belauburg in den Belauer See. Hinter dem Belauer See passiert sie die Perdöler Mühle, eine alte Wassermühle, und tritt bei Gut Perdöl in einem alten Bruchwald in den Stolper See ein. Bei der Depenauer Mühle verlässt sie den Stolper See und fließt vorbei am Depenauer Hochmoor Richtung Gut Depenau. Hinter dem Gut nennt man sie auch Kührener Au und sie schlängelt sich durch Wiesen dem westlich der Stadt Preetz gelegenen Postsee zu. Hier mündet sie in die Schwentine, die am Bungsberg entspringt und in der Kieler Förde in die Ostsee mündet.

Zwischen Postsee und Schwentine werden für sie auch die Namen Postau oder Mühlenau (nach der an ihr gelegenen ehemaligen Mühle des Klosters Preetz) benutzt.
Namen

Diese Belegung mit unterschiedlichen Namen kam durch einen Irrtum des Kartographen Caspar Danckwerth 1652 zustande, der der echten Schwentine vom Sventanafeld bei Bornhöved unterschiedliche Namen wie Bornau, Depenau, Kührener Au und Mühlenau gab. Dadurch wurde die Bungsberg-Schwentine zur eigentlichen Schwentine erklärt. Ein Teilstück des Limes Saxoniae, dem Grenzwall zwischen Sachsen und Wenden, der von Kaiser Karl dem Großen angelegt wurde, verlief entlang der Seenkette der Alten Schwentine.

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22422
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten