Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» TCM & Xjcode
Die Kebsehe  Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:23 am von Andy

» DAS hast du noch nie auf den Grill gestellt. Ich flipp’ aus!
Die Kebsehe  Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:21 am von Andy

» Human Serpent
Die Kebsehe  Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:20 am von Andy

» KREATIVE MITARBEITER UND AUSGEKLÜGELTE WERKZEUGE, DIE AUF EINER ANDEREN EBENE SIND
Die Kebsehe  Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:17 am von Andy

» Slushii LIVE @ Electric Love Festival 2019
Die Kebsehe  Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:16 am von Andy

» Polizei: Mittermeier!
Die Kebsehe  Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:15 am von Andy

» *Metallica*
Die Kebsehe  Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:14 am von Andy

» Unglaubliche Maschinen, die auf einer IRREN EBENE laufen ▶2
Die Kebsehe  Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:13 am von Andy

» The Heimatdamisch
Die Kebsehe  Icon_minitimeMi Jul 10, 2019 9:12 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juli 2019
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Kalender Kalender


Die Kebsehe

Nach unten

Die Kebsehe  Empty Die Kebsehe

Beitrag  Andy am So Apr 19, 2015 9:01 pm

Die Kebsehe ist eine Eheform des Frühmittelalters.

Das mittelalterliche Wort Kebse bedeutet so viel wie „Nebenfrau“, „Ehe“ leitet sich vom mittelalterlichen Wort ewa für „Recht“, „Gesetz“ ab. Eine Kebsehe wurde zwischen einem freien Mann, zum Beispiel einem Grundherrn, und einer unfreien (leibeigenen) Frau geschlossen.[1] Da der Freie jegliche Verfügungsgewalt über seine Leibeigenen hatte, konnte er unfreie Frauen, die sich in seinem Besitz befanden, jederzeit in ein Kebsverhältnis zwingen. Dabei handelte es sich mehr um ein eheähnliches Verhältnis als um eine richtige Ehe. Es konnten mehrere Kebsehen nebeneinander bestehen.[2] Kinder aus Kebsehen, so genannte Kegel, waren nicht erbberechtigt; als Kinder einer Leibeigenen waren sie selbst Leibeigene, ungeachtet der Position ihres Vaters.[3] Bis zum 9. Jahrhundert waren Kebsehen sehr weit verbreitet. Jedoch ging die Kirche besonders im 10. Jahrhundert sehr vehement gegen die Kebsverhältnisse vor.

Neben der Kebsehe existierte im Mittelalter des Weiteren die Muntehe, die Friedelehe (Existenz ist umstritten) und die Raub- oder Entführungsehe.

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
Andy
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 28319
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten