Ähnliche Themen
    Suchen
     
     

    Ergebnisse in:
     


    Rechercher Fortgeschrittene Suche

    Die neuesten Themen
    » Opferzahlen des 1 . WW
    Gestern um 10:18 am von checker

    » Das Erholungslager
    Gestern um 9:59 am von checker

    » Das Lager Borrieswalde – Soldatenfriedhof Apremont
    Gestern um 9:46 am von checker

    » Die weißen Mönche
    Gestern um 9:28 am von checker

    » Die Rote Kapelle
    Gestern um 9:21 am von checker

    » Das Todesgedicht
    Di Mai 23, 2017 9:44 am von Andy

    » R.I.P. Bertl
    Di Mai 23, 2017 8:51 am von checker

    » ** Die Bode **
    Di Mai 16, 2017 2:41 am von Andy

    » Kronland und die Kronländer
    Di Mai 16, 2017 1:56 am von Andy

    Navigation
     Portal
     Index
     Mitglieder
     Profil
     FAQ
     Suchen
    Partner
    free forum
    Mai 2017
    MoDiMiDoFrSaSo
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031    

    Kalender Kalender


    Lucius Calpurnius Piso Caesoninus

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

    Lucius Calpurnius Piso Caesoninus

    Beitrag  Andy am Sa Jul 04, 2015 11:21 pm

    Lucius Calpurnius Piso Caesoninus, ein Politiker der späten römischen Republik, war der Schwiegervater Caesars und der Vater des Lucius Calpurnius Piso Pontifex.

    Als Konsul 58 v. Chr. traf er mit seinem Kollegen Aulus Gabinius und dem Volkstribun Publius Clodius Pulcher eine Vereinbarung mit dem Ziel, Cicero aus dem Weg zu räumen. Pisos Belohnung war die Provinz Macedonia, die er von 57 v. Chr. an verwaltete, bis er Anfang 55 v. Chr. zurückgerufen wurde – vielleicht aufgrund der gegen ihn gerichteten Attacke Ciceros im Senat in der Rede De provinciis consularibus.

    Nach seiner Verteidigungsrede antwortete Cicero mit der derben und aufbauschenden Schmähung, die als In L. Calpurnium Pisonem bekannt ist. Piso fertigte eine Invektivrede als Erwiderung an, und an dieser Stelle kam die Sache ins Stocken, weil Cicero sich scheute, Caesars Schwiegervater vor Gericht zu bringen. Piso wurde 50 v. Chr. zusammen mit Appius Claudius Pulcher Zensor.

    Beim Ausbruch des Bürgerkriegs 49 v. Chr. bot sich Piso als Vermittler an, verließ aber aus Protest gegen Caesars Marsch auf Rom die Stadt. Er erklärte sich jedoch nicht für Pompeius, sondern blieb neutral, ohne Caesars Respekt einzubüßen. Nach der Ermordung Caesars bestand er auf der Erfüllung seines letzten Willens und setzte sich damit eine Zeit lang in Gegensatz zu Marcus Antonius. Im weiteren jedoch wurde er dessen Anhänger und wird dann als Mitglied der Delegation erwähnt, die in das Feldlager des Marcus Antonius in Mutina reiste, um eine Schlichtung zustande zu bringen.

    Piso war philosophisch interessiert; er war Anhänger des Epikureismus.[1] Der Epikureer Philodemos von Gadara hielt sich bei ihm auf. Möglicherweise war Piso der Besitzer der Villa dei Papiri in Herculaneum.

    Quelle - Literatur & Einzelnachweise
    avatar
    Andy
    Admin

    Anzahl der Beiträge : 22239
    Anmeldedatum : 03.04.11

    Benutzerprofil anzeigen

    Nach oben Nach unten

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

    - Ähnliche Themen

     
    Befugnisse in diesem Forum
    Sie können in diesem Forum nicht antworten