Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Friedrich Ernst Dorn
Mo Okt 16, 2017 9:17 am von Andy

» **** Platin ****
Mo Okt 16, 2017 9:11 am von Andy

» Der Aufruf der Kulturschaffenden
Mo Okt 16, 2017 9:02 am von Andy

» Harry Rosenthal
Mo Okt 16, 2017 8:54 am von Andy

»  BASF-Rückruf - Krebserregender Stoff in Matratzen gelandet?
Fr Okt 13, 2017 9:51 pm von checker

» Kasseler Schallkanone soll Angreifer abschrecken
Do Okt 12, 2017 10:14 pm von Andy

» *** Radon ***
Do Okt 12, 2017 10:00 pm von Andy

» Die Froschfische
Do Okt 12, 2017 9:54 pm von Andy

» Der Sternmull
Do Okt 12, 2017 9:46 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Kalender Kalender


Die Liste der mandäischen Schriftzeugnisse

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Liste der mandäischen Schriftzeugnisse

Beitrag  Andy am Sa Aug 29, 2015 10:46 pm

Die uns überlieferten mandäischen Textzeugnisse lassen sich aufgrund ihrer sakralen Bedeutung in zwei Kategorien einteilen: die Schriften für die Gläubigen, wie zum Beispiel die Sidra Rabbā und die Qolastā und die Schriften für die mandäische Priesterschaft beispielsweise Die 1012 Fragen, Die Auflegung der Krone des großen Šišlam und andere. Die folgende Einteilung weicht durch ihren säkularen Charakter hiervon ab.

Die kanonischen Schriften

Sidra Rabbā
Qolastā
Drašâ d-Jōhânā
Diwan Abathur
Harran Gawaitha
Diwan Maṣbuta d-Hibil Ziwa
Alf trisar ŝuialia Die 1012 Fragen.
Šarh d-qabin d-Šišlam Rabbā Erklärung der Hochzeit des großen Šišlam.
Šarh d-Traṣa d-Taga d-Šišlam Rabbā Erklärung der Auflegung der Krone des großen Šišlam. Ein Ritual zur Ordination des mandäischen Klerus.
Asfar Malwāšē, ein astrologisches Traktat.

Diverse Handschriften

Tafsir Pagra
Drašâ d-Malkuta 'Laitha
Alma Risaiia Rabbā
Alma Risaiia Zuta
Diwan d-Nahrauta, Buch der Flüsse. Eine Beschreibung der Šum-Kušţa-Welt.
Šarh Traša d-Mandi
Diwan d-Qabin d-Šišlam Rabbā
Die festgelegte Form der Messe (masiqta) von Šitil, Dabahata und Dukrania
Diwan Qadaha Rabbā, Buch des Herrn der Größe
Šarh d-Ptaha d-Bimanda
Šarh d-Masiqta Dakia, Die Öl-Messe
Šarh d-Zidqa Brikha
Safta d-Masihfan Rabbā
Šarh d-Maṣbuta Rabtia d-Tlaima Usitin Maṣbutiata
Niania d-Maṣbuta
Šums d-Mara d-Rabuta
Diwan Razii d-Bhathia
Diwan u-Dmuth Kušta
Diwan Dasfir Owaljē
Diwan Alma Rišaia Rabbā
Diwan Alma Rišaia Zuţa
Bšumaihun d-hiia rbia
Sidra d-Nišmatha
Qmaha Šafta d-Dahlulia
Niania
Zarazti
Bišrati
Qmaha d-Hibil Ziwa
Verschiedene Masktha
Verschiedene Qmahas und Zraztas
Unreinheit und Heilung (mand. Bezeichnung?)
Begräbnis, Postulat und Priesterschaft (mand. Bezeichnung?)
In Bezug auf die erste Taufe des Postulanten- Ermahnungen (mand. Bezeichnung?)
Šafta d-mihla, Die Schriftrolle des Salzes (Bodleian Library Ms. DC 40)
Šarh d-Parwānājē, oder Panšā (Bodleian Library MS. DC 24), das Fest der fünf Epagomenen und ein Hochzeitsritual. Die Handschrift ist am Anfang und in der Mitte ergänzt.
Šarh d-Tabahata (Bodleian Library MS. DC 42)
Šarh d-Zihrun-Raza-Kasia (Bodleian Library MS. DC 27)
Codex Petermann I, 155; Staatsbibliothek zu Berlin
Londoner Rolle A; British Museum. Šarh d-Traṣa d-Taga d-Šišlam Rabbā
Londoner Rolle B; British Museum. Apotropäischer Inhalt
Bleitafeln Klein; British Museum
Oxforder Rolle G; Bodleian Library. Zwei Texte apotropäischen Inhalts.
Codex Marsh. 691 (Oxforder Gebetsammlung genannt); Bodleian Library
Code Sabéen 8; Bibliothèque nationale de France
Code Sabéen 15; Bibliothèque nationale de France
Code Sabéen 16 (auch Pariser Diwan genannt); Bibliothèque nationale de France
Code Sabéen 24 und 27; Bibliothèque nationale de France. Enthält magische Anordnungen und Vorlagen für Amulette.
Code Sabéen 25; Bibliothèque nationale de France. Dieses Traktat ist eine Abschrift des Asfar Malwāšē. Es enthält jedoch einen längeren Anhang jüngeren Datums.
Das Leidener Glossar; ehemals in Amsterdam

Beschriftete Artefakte

Hierzu zählen Münzen aus der Charakene, Epitaphe, Zauberschalen und Amulette. Typisch für mandäische Zauberschalen und Amulette sind figürliche Darstellungen von Lebewesen und Gegenständen in kubischer Form. → Siehe Abbildungen im Artikel Abathur.

Siehe auch

Pistis Sophia
Nag-Hammadi-Schriften
Apokryphen

Quelle - literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22328
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten