Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Ein Kajak zum Ausrollen
Heute um 12:31 pm von Andy

» Besser basteln bei Bärbel
Heute um 12:25 pm von Andy

» Abgasskandal: Mehr deutsche Hersteller betroffen
Heute um 12:23 pm von Andy

» Suzuki Burgman 400
Heute um 12:11 pm von Andy

»  Kia Ceed 1.4 T-GDI 7DCT
Heute um 12:10 pm von Andy

» MODERNE MONSTER-MASCHINEN DER WELT
Heute um 12:08 pm von Andy

» Die 10 Bizarrsten Fahrzeuge Aller Zeit
Heute um 12:00 pm von Andy

» Eroberung des Weltraums: Die unglaublichen Visionen von “Blue Origin”
Heute um 11:53 am von Andy

» quer vom 21.06.2018
Heute um 11:10 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2018
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kalender Kalender


Carl Friedrich Wilhelm Zincken

Nach unten

Carl Friedrich Wilhelm Zincken

Beitrag  checker am Di Sep 01, 2015 11:19 am

Carl Friedrich Wilhelm Zincken (* 1729 in Halle; † 2. August 1806 in Seesen) war ein deutscher Jurist und Justizbeamter im Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel.
Leben

Carl Friedrich Wilhelm Zincken, aufgewachsen u.a. in Weimar, Leipzig und Braunschweig, Sohn des Wirtschaftsgelehrten und Juristen Georg Heinrich Zincken, studierte an der Universität Helmstedt u.a. bei seinem Vater Jura und war nach seinem Studium im Dienst des Braunschweigischen Herzogs als Fiskal und Auditeur tätig sowie u.a. Mitglied der Herzoglichen Deutschen Gesellschaft in Helmstedt. Von 1776 bis 1781 nahm er als Stabsauditeur, später als Generalauditeur der braunschweigischen Truppen am amerikanischen Unabhängigkeitskrieg teil, 1783 wurde er zum Hofrat und Gerichtsschultheiß in Seesen ernannt.

Von seiner ersten Frau Sophie, die er 1762 geheiratet und mit der er zwei Kinder hatte, u.a. den nachmaligen Hofmedicus und Entomologen Julius Leopold Theodor Friedrich Zincken (genannt Sommer) (1770–1856), ließ er sich nach der Rückkehr aus Amerika scheiden, und heiratete im Februar 1791 in Seesen erneut. Aus dieser Ehe ging der Mineraloge Johann Ludwig Carl Zincken hervor, der in Seesen am 13. Juni 1791 geboren wurde.

Zusammen mit Israel Jacobson gründete der Freimaurer Carl Friedrich Wilhelm Zincken 1801 in Seesen eine Reformschule, die so genannte Jacobson-Schule, eine Religions- und Industrieschule, auf der jüdische und christliche Kinder gemeinsam etwa im aufklärerischen Sinne von Lessings „Ringparabel“ erzogen werden sollten.

Zu den ersten christlichen Schülern gehörten sein Sohn Johann Ludwig Carl sowie ein Neffe des in Braunschweig geborenen Komponisten Ludwig Spohr.
Werke

Kurze und deutliche Einleitung zur Kriegs-Rechtsgelehrsamkeit in Deutschland: für angehende Auditeurs und Officiers. Hechtel, Helmstedt [u.a.] 1771. Vorlageform des Erscheinungsvermerks: Helmstädt und Magdeburg, Verlegt bey dem Commercien-Rath Hechtel, 1771.
Rechtliche Wirthschaftssätze und Cautelen bey Contracten, Kaufen, Verkaufen, Verpachten und Verwalten öffentlicher oder Privatgüter, so weit sich ein Wirth und Cammeralist davon Kenntniß erwerben muß. Nebst einer Vorrede, welche das Leben des weiland H. B. C. Hof- und Cammerraths ... Georg Heinrich Zinken enthält. Hartknoch, Riga 1772.


Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 33733
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten