Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Deutsches U-Boot in der Nordsee lokalisiert
Mi Sep 20, 2017 5:57 am von Andy

» Die Scholle
Sa Sep 16, 2017 7:53 pm von checker

» Die Geisterorchidee
Sa Sep 16, 2017 7:35 pm von checker

» Spruch der Woche
Sa Sep 16, 2017 7:21 pm von checker

» Ägyptisch Blau
Sa Sep 16, 2017 7:12 pm von checker

» *** MCM 6 ***
Sa Sep 16, 2017 6:59 pm von checker

» *** CRISPR ***
Sa Sep 16, 2017 6:44 pm von checker

» Die Japanische Riesenkrabbe
Do Sep 07, 2017 8:20 pm von Andy

» Der Singschwan
Sa Sep 02, 2017 11:44 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
September 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Kalender Kalender


Die Neogräzistik

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Neogräzistik

Beitrag  checker am Do Sep 10, 2015 5:34 am

Neogräzistik (griechisch: Nεότερη Eλληνική Φιλολογία) bezeichnet eine akademische Disziplin der Geisteswissenschaften, die die sprach-, literatur-, kulturwissenschaftliche sowie landeskundliche und volkskundliche Erforschung und Lehre der griechischen Welt (Griechenland, Zypern und die griechische Diaspora) der Neuzeit und Moderne zum Gegenstand hat.

Aufgabe

Ihre Aufgabe ist in erster Linie, die neugriechische Sprache und die neuere griechische Literatur in ihren historischen und gegenwärtigen Erscheinungsformen zu erforschen, zu dokumentieren und zu vermitteln. Dabei wird auch Wert auf historische bzw. kulturwissenschaftliche Fragestellungen gelegt. In die meisten Studiengänge der Neogräzistik werden auch Veranstaltungen integriert, welche die mittelalterliche griechische Literatur und Geschichte (Byzantinistik) zum Gegenstand haben.
Studienmöglichkeiten

Als Hauptfach wird Neogräzistik in Deutschland und Österreich an folgenden Universitäten angeboten: FU Berlin, Universität Hamburg, LMU München, Universität Wien. Das Nebenfach Neugriechisch bietet die Universität Mainz am Fachbereich 6 Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft in Germersheim an.
Geschichte

Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wurde der Lehrstuhl für Neogräzistik an den Universitäten Bochum, Bonn und Würzburg gestrichen,[1] dafür werden jedoch in Berlin, München und Wien eigenständige Professuren für Neogräzistik neben byzantinistischen Lehrstühlen eingerichtet.

Der erste Europäische Kongress für Neogräzistik wurde 1998 in Berlin abgehalten.
Siehe auch

Liste griechischer Schriftsteller (Neuzeit)
Liste bekannter Neogräzisten
Liste bekannter Übersetzer aus dem Neugriechischen
Byzantinistik
Liste bekannter Byzantinisten

Gesellschaften, Institute, Forschungszentren

Gelehrtengesellschaften[2]

Arbeitsgemeinschaft für Neogräzistik in der Bundesrepublik Deutschland
Österreichische Gesellschaft für Neugriechische Studien
Société Suisse des Études Néohelléniques
The Society for Modern Greek Studies (Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland)
Europäische Gesellschaft für Neogräzistik (Ευρωπαϊκή Εταιρεία Νεοελληνικών Σπουδών – European Society of Modern Greek Studies – Société européenne d'études grecques modernes; Dachorganisation; gegründet 1995 in Athen)
Modern Greek Studies Association (Vereinigte Staaten von Amerika)

Universitätsinstitute in Griechenland

Neugriechische Philologie (Τομέας Νεοελληνικής Φιλολογίας) an der Universität Athen
Byzantinistik und Neogräzistik (Τομέας Μεσαιωνικών και Νέων Ελληνικών Σπουδών) an der Universität Thessaloniki
Byzantinische und Neugriechische Philologie (Tομέας Bυζαντινής και Nεοελληνικής Φιλολογίας) an der Universität Kreta
Byzantinische und Neugriechische Philologie (Tομέας Μεσαιωνικής και Νεοελληνικής Φιλολογίας) an der Universität Ioannina

Forschungszentren in Griechenland

Nationales Hellenisches Forschungszentrum in Athen (Εθνικό Ίδρυμα Ερευνών: Ινστιτούτο Ιστορικών Ερευνών, Τομέας Νεοελληνικών Ερευνών; gegründet 1958)
Institute of Modern Greek Studies – Manolis Triandaphyllidis Foundation (Ινστιτούτο Νεοελληνικών Σπουδών – Ίδρυμα Μανόλη Τριανταφυλλίδη) an der Universität Thessaloniki (gegründet 1959 aufgrund des Letzten Willens von Manolis Triantafyllidis)
Σπουδαστήριο Nέου Eλληνισμού (Forschungszentrum für Neugriechische Literatur und Kultur; gegründet 1996 in Athen)

Universitätsinstitute in Deutschland

Professur Neogräzistik an der Freien Universität Berlin
Byzantinistik und Neugriechische Philologie an der Universität Hamburg
Neogräzistik an der LMU München
Arbeitsbereich Neugriechisch am Fachbereich 06 Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Universität Mainz in Germersheim

Nicht ausgebaute Studienmöglichkeiten im Verbund mit byzantinistischen Universitätsinstituten in Deutschland

Abteilung Byzantinistik und Neugriechische Philologie im Institut für Altertumskunde der Universität zu Köln
Byzantinische und Neugriechische Philologie im Institut für Klassische Philologie und Komparatistik der Universität Leipzig (seit 2005 von der Republik Griechenland gesponserte Stiftungsprofessur für Byzantinische und Neugriechische Philologie)

Forschungsinstitute in Deutschland

Institut für Interdisziplinäre Zypern-Studien an der Universität Münster

Universitätsinstitute in Österreich

Institut für Byzantinistik und Neogräzistik der Universität Wien an der Universität Wien

Universitätsinstitute in Belgien, in der Schweiz und in Frankreich

Les Etudes Néo-helléniques dans les Universités Francophones : Belgique, Confédération Helvétique, France, Publication du Département d’Etudes Néo-helléniques Université Marc Bloch – Strasbourg II 2002 (PDF; 546 kB)

Universitätsinstitute in der Schweiz

Unité de Grec moderne an der Universität Genf

Universitätsinstitute in Frankreich[3]

Institut Néo-hellénique an der Universität Paris IV Sorbonne (gegründet 1920 von Hubert Pernot mit Unterstützung der Republik Griechenland)
Grec moderne im Département Europe Centrale et Orientale des Institut national des langues et civilisations orientales in Paris
Département d'études néo-helléniques an der Universität Straßburg (gegründet 1960 von Asterios Argyriou)

Universitätsinstitute in Großbritannien

Centre for Hellenic Studies am King’s College London
The Hellenic Institute am Royal Holloway College, University of London (gegründet 1993)[4]
Centre for Byzantine, Ottoman and Modern Greek Studies an der Universität Birmingham

Nicht-universitäre Forschungsinstitute in Italien

Istituto Ellenico di Studi Bizantini e Postbizantini di Venezia, Venedig (gegründet 1951)
Istituto Siciliano di Studi Bizantini e Neoellenici „Bruno Lavagnini“, Palermo (gegründet 1960 von Bruno Lavagnini)

Forschungsinstitut in den USA

Institute for Byzantine and Modern Greek Studies, in Belmont, Mass. (gegründet 1956 von Constantine Cavarnos)


Quelle - literatur & Einzelnachweise
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32455
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten