Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Die Bibeltreue Jugend.
Heute um 7:07 am von Bibeltreue Jugend

» Hans Seidel Stiftung - Banziana 2017
Sa Jun 17, 2017 11:20 pm von Andy

» Volkspolizist Fritz Fehrmann oder Tod unter dem Fallbeil
Sa Jun 17, 2017 10:54 pm von Andy

» Der Deutsche Einzelhandelstag
Sa Jun 17, 2017 10:32 pm von Andy

» Stern Combo Meissen
Sa Jun 17, 2017 10:13 pm von Andy

» Die Kulturanthropologie
Sa Mai 27, 2017 10:48 pm von checker

» Adolf Grimme
Sa Mai 27, 2017 10:39 pm von checker

» Die Anthropologie
Sa Mai 27, 2017 10:31 pm von checker

» Das 14-Punkte-Programm
Sa Mai 27, 2017 10:22 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juni 2017
MoDiMiDoFrSaSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Kalender Kalender


Der Universalmensch

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Der Universalmensch

Beitrag  Andy am Mo Sep 14, 2015 8:35 pm

Der Universalmensch (italienisch uomo universale) ist ein Idealbild des Menschen, das zur Zeit der Renaissance entstand, angelehnt an Vorbilder aus der griechisch-römischen Antike. Ein Universalmensch ist im Sinne des Humanismus vielseitig gebildet, aufgeschlossen und unabhängig von kirchlichen Dogmen. Er wird schöpferisch tätig und lebt idealerweise in Harmonie mit der Natur.


Leon Battista Alberti (1404–1472), Verkörperung eines Universalmenschen

Hintergrund

Die Selbstbestimmung, die kritische Haltung und die Hinwendung zu antiken Sprachen und Schriften sind nicht als Ablehnung der Kirche zu sehen, sondern sie sollten die Kirche von den „Verirrungen“ des Mittelalters befreien und mit der Antike verbinden.[1]

Durch seine vielseitige Bildung (die damals nur Wohlhabenden möglich war) ist der Universalmensch in der Lage, viele unterschiedliche Tätigkeiten auszuführen. Das Bild des fähigen Herrschers, das Machiavelli in seinem Werk Il Principe (Der Fürst) entwirft, entspricht insofern dem Menschenbild des uomo universale, als ein erfolgreicher Herrscher über vielfältige Tugenden und Kenntnisse verfügen muss.[2]

Auch auf die Kunst wirkte das neue Menschenbild ein. Maler, Bildhauer, Architekten und andere Künstler verstanden sich als uomo universale. Als typische Verkörperungen des Universalmenschen gelten Leonardo da Vinci und Leon Battista Alberti.

Leonardo da Vinci als Universalmensch


Leonardo da Vinci (1452–1519)

Leonardo da Vinci selbst lebte nach dem Ideal des Universalmenschen und verkörperte ihn. Giorgio Vasari rühmt Leonardo in seiner Biografie Das Leben des Florentiner Malers und Bildhauers Leonardo da Vinci mit den Worten: „Wohin er den Geist auch lenkte, verhalf ihm seine Begabung, die schwierigsten Dinge mit Leichtigkeit zur Vollendung zu bringen.“ Goethe schwärmte von einem „Mustermenschen“, Freud vom „allseitigen Genie“. Jacob Burckhardt pries ihn als „vollkommenen Menschen“.[3]

Siehe auch

Universalgelehrter


Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22243
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten