Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» R.I.P. Sigi
Heute um 9:18 pm von Andy

» "Dunkirk", auch eine belgische Kriegsgesichte
So Jul 30, 2017 8:54 pm von checker

» Vor 100 Jahren: Die Schlacht von Passendale
So Jul 30, 2017 8:42 pm von checker

» Wars der Geyer oder war er es nicht?
Mi Jul 26, 2017 9:32 pm von Andy

» Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
Mi Jul 26, 2017 9:12 pm von Andy

» R.I.P. M. Rother
Mi Jul 26, 2017 8:08 pm von Andy

» "Asterix bei den Belgiern"
Mi Jul 26, 2017 7:17 pm von Andy

» Der "Mud Soldier"
Mi Jul 26, 2017 7:13 pm von Andy

» Die drei heilige Frauen
Sa Jul 22, 2017 11:51 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Die Deutschen Nachrichten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Deutschen Nachrichten

Beitrag  checker am Mo Sep 28, 2015 5:07 am

Die Deutschen Nachrichten waren eine Wochenzeitung der rechtsextremen NPD, die von 1964 bis 1973 herausgegeben wurde. Am 1. Januar 1974 fusionierten sie mit der Deutschen Wochen-Zeitung zur Deutschen Wochen-Zeitung – Deutsche Nachrichten. Die Deutschen Nachrichten können als Nachfolgezeitung der Parteizeitung der Deutschen Reichspartei (DRP), dem Reichsruf, angesehen werden.

Zwölf der 14 Gesellschafter der Zeitung gehörten schon dem Parteivorstand der Deutschen Reichspartei an, elf gehörten der NSDAP schon vor 1933 an oder beteiligten sich am Presse- und Propagandawesen des Dritten Reichs. Karl Waldemar Schütz wurde 1964 Verleger der Zeitung. Gleichzeitig war er Präsidiumsmitglied bei der Gründung der NPD und Leiter des National-Verlags.

Die Deutschen Nachrichten gaben die ideologische Linie der NPD vor. Dieses wurde vor allem durch die große Nähe zum NPD-Parteivorstand erreicht. Für die Zeitung waren auch ehemalige Ideologen des nationalsozialistischen Regimes als Autoren tätig. Ebenfalls für die Zeitung schrieben unter anderem der NPD-Vorsitzende Adolf von Thadden und der damalige stellvertretende Vorsitzende des Nationaldemokratischen Hochschulbundes (NHB) und jetzige Braunschweiger EX -Oberbürgermeister Gert Hoffmann.

Die Zeitung war über den Zeitschriftenhandel erhältlich, wurde aber auch kostenlos verteilt. Die höchste Auflage erreichten die Deutschen Nachrichten 1966 mit einer Auflage von 45.000 Exemplaren.

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32435
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten