Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Warum sind übersetzte Filmtitel so schlecht? | Warum eigentlich?
Heute um 12:23 am von Andy

» Die dunkle Seite der Billigshops
Gestern um 11:58 pm von Andy

» Hazel Brugger und Thomas Spitzer
Gestern um 11:41 pm von Andy

» "Google Maps aus dem 17. Jh." wird versteigert
Gestern um 1:24 am von checker

» Rallye: Neuville gewinnt in Portugal
Gestern um 1:21 am von checker

» Grave Digger
Gestern um 12:44 am von Andy

» **Powerwolf**
Gestern um 12:36 am von Andy

» Die Bogenschützin von Bhutan
Gestern um 12:34 am von Andy

» 1930 Hudson Great Eight: The Globetrotter
Gestern um 12:30 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Leopold Friedrich Fredersdorff

Nach unten

Leopold Friedrich Fredersdorff

Beitrag  checker am Sa Okt 03, 2015 10:04 am

Leopold Friedrich Fredersdorff (* 1737 in Braunschweig; † 16. Juni 1814 ebenda) war ein Verwaltungsjurist im früheren Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel.

Leben

Fredersdorff war der Sohn des braunschweigischen Regierungsrats Gottfried Christian Fredersdorff († 26. April 1759 in Blankenburg (Harz)) und ab 1764 Justizamtmann beim Stiftsamt Walkenried. 1777 wechselte er als Oberpolizeikommissar und dirigierender Syndicus in Polizeisachen zum Braunschweiger Magistrat, wurde 1780 zum Justizrat und Polizeidirektor befördert und 1794 als Kammerdirektor nach Blankenburg versetzt. In der westfälischen Regierungsperiode wurde er Oberbergmeister, später Berghauptmann in Clausthal und erhielt 1811 den Orden der westfälischen Krone. Nach Herstellung des Herzogtums Braunschweig wurde er 1814 wieder als Kammerdirektor in Braunschweig angestellt, starb aber noch im selben Jahr mit 77 Jahren.
Werke

Anweisung für angehende Justizbeamte und Unterrichter, 3 Bde. 1772–74
Promtuarium der Fürstlich Braunschweig-Wolfenbüttel’schen Landesverordnungen in einem wesentlichen Auszuge, 6 Bde., 1785–97 (fortgesetzt und ergänzt 1816 durch Küchendahl und 1828 durch Bege, neu bearbeitet 1838–39 durch Steinacker)
System des Rechts der Natur auf bürgerliche Gesellschaften, Gesetzgebung und das Völkerrecht angewendet, 1790
Juristische Anleitung zu Veranschlagung der Domainen und anderer Landgüter, 1798
Praktische Anleitung zur Landpolizei aus allgemeinen Grundsätzen, mit Hinweisung auf die Braunschweig-Wolfenbüttel’schen Landesgesetze, 1800.


Quelle - literatur & einzelnachweise
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 33250
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten