Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Warum sind übersetzte Filmtitel so schlecht? | Warum eigentlich?
Heute um 12:23 am von Andy

» Die dunkle Seite der Billigshops
Gestern um 11:58 pm von Andy

» Hazel Brugger und Thomas Spitzer
Gestern um 11:41 pm von Andy

» "Google Maps aus dem 17. Jh." wird versteigert
Gestern um 1:24 am von checker

» Rallye: Neuville gewinnt in Portugal
Gestern um 1:21 am von checker

» Grave Digger
Gestern um 12:44 am von Andy

» **Powerwolf**
Gestern um 12:36 am von Andy

» Die Bogenschützin von Bhutan
Gestern um 12:34 am von Andy

» 1930 Hudson Great Eight: The Globetrotter
Gestern um 12:30 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Der Neubauer

Nach unten

Der Neubauer

Beitrag  Andy am So Okt 18, 2015 8:31 pm

Als Neubauern werden Bauern bezeichnet, die im Rahmen der Bodenreform in der sowjetischen Besatzungszone zwischen 1945 und 1951 landwirtschaftliche Nutzflächen (Neuland) zugeteilt bekommen hatten.

Bodenreform in der Sowjetischen Besatzungszone und in der DDR


Im Zuge der Bodenreform in Rehfelde gebaute Neubauernhäuser 1949

Personen, die nach der Bodenreform in der Sowjetischen Besatzungszone (ab 1945) kleine Agrargrundstücke erhielten, wurden ebenfalls als Neubauern bezeichnet. Zu diesem Zweck enteignete die Sowjetische Militäradministration in Deutschland die damaligen Großgrundbesitzer mit mehr als 100 Hektar Fläche und Besitzer, die als Kriegsverbrecher und aktive NSDAP-Mitglieder eingestuft worden waren. Die dabei entstandenen Neubauernstellen hatten eine Fläche von fünf bis zehn Hektar und konnten die Ernährung einer Familie abdecken.

Ab 1952 bestand die Landwirtschaftspolitik der DDR darin, die Landwirtschaft im Wesentlichen in Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften (LPG) zu organisieren. Bis 1960 wurden alle Neubauern freiwillig oder im Zuge der flächendeckend betriebenen Zwangskollektivierung dazu gebracht, sich den LPG anzuschließen. Zahlreiche Neubauern ließ die SED aber auch dann verhaften, wenn diese es wagten, wieder aus der LPG auszutreten.[1]

Quelle - Literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 23027
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten