Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Abflußreinigen,schnell & effektive
Heute um 2:53 am von checker

» R.I.P. Sigi
Do Aug 17, 2017 9:18 pm von Andy

» "Dunkirk", auch eine belgische Kriegsgesichte
So Jul 30, 2017 8:54 pm von checker

» Vor 100 Jahren: Die Schlacht von Passendale
So Jul 30, 2017 8:42 pm von checker

» Wars der Geyer oder war er es nicht?
Mi Jul 26, 2017 9:32 pm von Andy

» Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
Mi Jul 26, 2017 9:12 pm von Andy

» R.I.P. M. Rother
Mi Jul 26, 2017 8:08 pm von Andy

» "Asterix bei den Belgiern"
Mi Jul 26, 2017 7:17 pm von Andy

» Der "Mud Soldier"
Mi Jul 26, 2017 7:13 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
August 2017
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


August Wesemeier

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

August Wesemeier

Beitrag  Andy am Mi Okt 28, 2015 10:36 pm

August Wesemeier (* 11. Februar 1866 in Helmstedt; † 5. März 1930 in Braunschweig) war ein sozialdemokratischer Politiker.

Leben und Wirken

Wesemeier besuchte die Volksschule und wurde anschließend als Maurer und Stuckateur ausgebildet. Er arbeitete bis 1896 als Maurer. Von April 1896 bis April 1917 war er Redakteur der sozialdemokratischen Tageszeitung Volksfreund in Braunschweig. Daneben war er aktiv in der freien Gewerkschaftsbewegung. So war Wesemeier von 1895 bis 1898 Vorsitzender des Maurerverbandes in Braunschweig. Danach war er bis 1919 Vorsitzender des örtlichen Gewerkschaftskartells. Außerdem war er von 1902 bis 1913 und zwischen 1917 und 1923 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung.[1]

Wesemeier nahm im September 1901 und im September 1912 an den Parteitagen der SPD teil. Im Jahr 1917 wechselte er in die USPD und kehrte 1922 zur SPD zurück. Während der Novemberrevolution war Wesemeier Volksbeauftragter für die Belange der Stadt Braunschweig. Beruflich war er mit einigen kürzeren Unterbrechungen zwischen 1917 und 1929 als Arbeitersekretär tätig. Außerdem war er Vorsitzender des Aufsichtsrates der Baugenossenschaft in Braunschweig.[1]

Im Jahr 1920 kandidierte Wesemeier vergeblich für die USPD für den Reichstag. Zwischen 1918 und 1930 war er Mitglied im Braunschweigischen Landtag. Für kurze Zeit von Februar bis Mai 1922 war Wesemeier Minister für Inneres[2] des Landes Braunschweig. Er war von 1920 bis 1922 und von 1927 bis 1930 Präsident des Landtages.[1]

Quelle - literatur & Einzelnachweise
avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 22271
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten