Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
» Carolin Kebekus: Keine Werbung für Abtreibung?!
Heute um 11:09 am von checker

» Carolin Kebekus erkundet den Wald
Heute um 11:08 am von checker

» Carolin Kebekus: "Nahles privat"
Heute um 11:04 am von checker

» Extra 3 vom 23.05.2018
Heute um 11:02 am von checker

» quer vom 24.05.2018
Heute um 11:01 am von checker

» Autowerbung 50er Jahre
Heute um 10:38 am von checker

» Die besten Werbespots der 70er Jahre.
Heute um 10:27 am von checker

» Die ADO Goldkante GmbH & Co. KG
Heute um 10:24 am von checker

» Die Regionalpolitik der EU.
Di Mai 22, 2018 11:10 pm von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Mai 2018
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Die Fuggerzeitung

Nach unten

Die Fuggerzeitung

Beitrag  Andy am Sa Dez 12, 2015 11:11 pm

Als Fuggerzeitung wird eine Vorform der modernen Presse in der Frühen Neuzeit bezeichnet, die noch ohne die damals neue Medientechnologie Buchdruck auskam. Die Fuggerzeitungen bestanden aus handschriftlich notierten Anhängen an die Briefwechsel des Augsburger Handelshauses Fugger in den Jahren 1568 bis 1605. Mit etwa drei Vierteln überwiegen Berichte, Meldungen und Abschriften zum Themenbereich Krieg und Politik.


Die Fuggerzeitung vom 20. Januar 1568

Die Fuggerzeitungen umfassen insgesamt circa 35.000 Seiten und sind die berühmtesten der so genannten Kaufmannsbriefe. Verfasst wurden die Texte vor allem von Angestellten, Freunden oder Agenten der Empfänger und – in geringerem Umfang – von speziellen Zeitungsschreibern.

Quelle - Literatur & Einzelnachweise

avatar
Andy
Admin

Anzahl der Beiträge : 23039
Anmeldedatum : 03.04.11

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten