Ähnliche Themen
    Suchen
     
     

    Ergebnisse in:
     


    Rechercher Fortgeschrittene Suche

    Neueste Themen
    » ** Antimon **
    So Jan 14, 2018 11:50 pm von Andy

    » George Chapman
    So Jan 14, 2018 11:36 pm von Andy

    » Brechweinstein
    So Jan 14, 2018 11:30 pm von Andy

    » Das Erbschaftspulver
    So Jan 14, 2018 10:57 pm von Andy

    » Aqua Tofana
    So Jan 14, 2018 10:53 pm von Andy

    » Tufania (oder Tofana oder Teofania)
    So Jan 14, 2018 10:50 pm von Andy

    » Liselotte von der Pfalz
    So Jan 14, 2018 10:42 pm von Andy

    » Das Zentrum für Zeithistorische Forschung e.V. (ZZF)
    So Jan 14, 2018 10:27 pm von Andy

    » Die Rauhnächte
    Fr Jan 05, 2018 11:35 pm von checker

    Navigation
     Portal
     Index
     Mitglieder
     Profil
     FAQ
     Suchen
    Partner
    free forum
    Januar 2018
    MoDiMiDoFrSaSo
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031    

    Kalender Kalender


    Die Alpen-Elektrowerke-AG (AEW)

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

    Die Alpen-Elektrowerke-AG (AEW)

    Beitrag  checker am Di Apr 05, 2016 10:07 am

    Die Alpen-Elektrowerke-AG (AEW) waren ein von 1938 bis 1946 bestehender Konzern, der mit dem Bau von Großkraftwerken und Hochspannungsleitungen in Österreich (und teilweise auch auf bayrischem Gebiet) befasst war. Die AEW wurden zur Vorläuferin der 1947 im Zuge der Verstaatlichung in Österreich gegründeten Österreichischen Elektrizitätswirtschafts-AG.
    Geschichte

    Nach dem Anschluss Österreichs an das nationalsozialistische Deutsche Reich im März 1938 wurde die Elektrizitätswirtschaft in Österreich nach NS-deutschem Muster umorganisiert. Das deutsche Energiewirtschaftsrecht wurde in Österreich eingeführt, und der deutsche Staatskonzern VIAG, 100 % im Besitz des Reichswirtschaftsministeriums, gründete bereits am 22. April 1938 die neue Tochter Alpen-Elektrowerke-AG. Sie sollte Kraftwerke und ein Verbundnetz bauen und über Kapitalbeteiligungen an den bestehenden österreichischen Elektrizitäts-Landesgesellschaften die Struktur der Elektrizitätswirtschaft vereinheitlichen und somit eine zentrale Lenkung entsprechend den Bedürfnissen der Industrie gewährleisten.

    Die AEW übernahm nahezu sofort sämtliche Elektro-Interessen der größten österreichischen Banken (Österreichische Creditanstalt-Wiener Bankverein und Österreichische Industriekredit AG) und in der Folge sehr schnell auch die Mehrheit an den verschiedenen Landesgesellschaften.

    Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurde der Besitz der AEW gemäß dem 2. Verstaatlichungsgesetz[1] vom 26. März 1947 am 1. August 1947 in die an diesem Tage gegründete Österreichische Elektrizitätswirtschafts-AG überführt und von dieser bis 1957, als eine endgültige Regelung bezüglich des sogenannten ehemaligen „Deutschen Eigentums“ in Österreich getroffen wurde, treuhänderisch verwaltet.

    Quelle
    avatar
    checker
    Moderator
    Moderator

    Anzahl der Beiträge : 32618
    Anmeldedatum : 03.04.11
    Ort : Braunschweig

    Benutzerprofil anzeigen

    Nach oben Nach unten

    Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

    - Ähnliche Themen

     
    Befugnisse in diesem Forum
    Sie können in diesem Forum nicht antworten