Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Die neuesten Themen
» Wars der Geyer oder war er es nicht?
Gestern um 9:32 pm von Andy

» Unterstützte VW-Konzern Militärdiktatur in Brasilien?
Gestern um 9:12 pm von Andy

» R.I.P. M. Rother
Gestern um 8:08 pm von Andy

» "Asterix bei den Belgiern"
Gestern um 7:17 pm von Andy

» Der "Mud Soldier"
Gestern um 7:13 pm von Andy

» Die drei heilige Frauen
Sa Jul 22, 2017 11:51 pm von checker

» Die Snorra-Edda
Sa Jul 22, 2017 11:45 pm von checker

» Die Skalden
Sa Jul 22, 2017 11:34 pm von checker

» Die Grímnismál (Grm)
Sa Jul 22, 2017 11:26 pm von checker

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Juli 2017
MoDiMiDoFrSaSo
     12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Kalender Kalender


Artur Doppelmayr, Pionier und Vorbild in der Globalisierung eines Industrieunternehmens

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Artur Doppelmayr, Pionier und Vorbild in der Globalisierung eines Industrieunternehmens

Beitrag  checker am Sa Apr 16, 2016 7:52 am

Artur Doppelmayr (* 16. September 1922 in Dornbirn) ist ein österreichischer Unternehmer und Seilbahnpionier.

Leben

Artur Doppelmayr wurde 1922 in Dornbirn als Sohn des Unternehmers Emil Doppelmayr geboren. Sein Vater baute zusammen mit Sepp Bildstein 1935 den ersten Schlepplift in Zürs am Arlberg.

Im Jahr 1954 machte Artur Doppelmayr seinen Abschluss als Diplom-Ingenieur an der Technischen Universität Graz und 1967 wurde er Geschäftsführer der Firma Konrad Doppelmayr & Sohn. Er führte das Vorarlberger Seilbahnunternehmen, das sein Großvater Konrad Doppelmayr 1892 gegründet hatte, weiter und machte es zum Weltmarktführer. 1973 baute er die erste kuppelbare Gondelbahn. 1994 wechselte er in den Aufsichtsrat der Doppelmayr Holding. Neben seinen Leistungen als Unternehmer gilt Doppelmayr als Pionier und Vorbild in der Globalisierung eines Industrieunternehmens.[1]

1997 promovierte er mit Auszeichnung zum Dr.techn. an der Technischen Universität Graz. In seiner Doktorarbeit beschrieb er, wie Seilbahnunfälle vermieden werden können.[2]

Artur Doppelmayr hat fünf Kinder – vier leibliche sowie eine Adoptivtochter.
Auszeichnungen

1976 bekam er den Titel „Ehrensenator“ von der Technischen Universität Wien verliehen.[3]
1982 erhielt er das Große Verdienstzeichens des Landes Vorarlberg.
1984 verlieh man ihm das Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.
Im Jahre 1985 wurde er zum finnischen Honorarkonsul ernannt.
2001 wurde er mit der Wilhelm-Exner-Medaille für hervorragende Wissenschaftler und Erfinder für besondere Leistungen um die gewerblich-industrielle Entwicklung in Österreich ausgezeichnet.
2001 erhielt er den Berufstitel Professor durch Bundespräsident Thomas Klestil verliehen.
2002 wurde ihm das Goldene Ehrenzeichen des Landes Kärnten verliehen.
Im Dezember 2007 wurde Artur Doppelmayr vom Wirtschafts- und Arbeitsminister Martin Bartenstein das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich im Auftrag des Bundespräsidenten verliehen.[4][5]
Er erhielt auch den Orden Erster Klasse der Ritterschaft der Finnischen Weißen Rose verliehen von der Republik Finnland.


Quelle
avatar
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 32433
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten