Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Oktober 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


PGO Scooters

Nach unten

PGO Scooters Empty PGO Scooters

Beitrag  checker am Sa Apr 23, 2016 11:27 am

PGO ist eine Motorroller-Marke der Motive Power Industry (MPI) Co., Ltd. (chinesisch 摩特動力工業, Pinyin Mó Tè Dòng Lì Gōng Yè ‚[Mote = Klang von Motor / Motive] Kraft Industrie‘) aus Dacun, Landkreis Changhua, Republik China auf Taiwan[1].

PGO Scooters 220px-PGO_G-MAX_01
PGO G-MAX

Das Unternehmen wurde 1964 gegründet und startete 1972 die Lizenzproduktion für den bekannten italienischen Vespa-Hersteller Piaggio, wovon sich wohl die Abkürzung "P.G.O." ableitet. Seit 1984 entwickelt und produziert man eigene Motorroller. Qualitativ sind diese Produkte im oberen Mittelfeld anzusiedeln. Motoren von 50 cm³ bis 150 cm³ sowie als Zwei- und Viertakter sind verfügbar. Zu den erfolgreichsten Zweirädern gehören das Modell BigMax sowie Star und T-Rex. Aktuelle Modelle sind der G-Star sowie Ligero, der das Modell Comet ablöst. 1992/1993 versuchte man sogar ein Motorrad herzustellen und entwickelte die PGO V2 1600cc. Ein Motorrad, welches über einen zwei Zylinder 4-Takt V-Motor und 1600 cm³ Hubraum verfügte sowie Kettenantrieb. Zwar baute und vertrieb man auch das Modell, jedoch blieb der Erfolg aus.

PGO ist eines der wenigen Unternehmen, das in eigener Fertigung Motoren herstellt, mitunter Nachbauten des italienischen Herstellers Minarelli. Seit 1996 steht hinter PGO die Taiwan Tea Company, eines der größten Unternehmen Taiwans.

PGO hat es mit den Jahren geschafft, sich aus dem Segment der Billigroller aus Fernost und Baumarktroller deutlich abzusetzen und erfreut sich besonders in Österreich größter Beliebtheit.

PGO Scooters 800px-Corfu_beach_19
ein Kartbuggy von PGO Scooters

Ferner werden von PGO Quads hergestellt, die X-Rider bezeichnet werden, ab 2006 wurden zusätzlich kleine Buggys bis 500 cm³ hergestellt. Diese Modelle werden bei PGO als Buxter und BugRider 250cc und "BugRacer 500cc" geführt. Der 250er BugRider war als Einsitzer oder als Zweisitzer zu bekommen. Die Motoren im 250er und 500er sind von Kymco. Es handelt sich um Rollermotoren, an welche ein Rückwärtsganggetriebe angeflanscht wurde.

quelle
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 40366
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten