Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Neueste Themen
»  Sickmode
Die Saxonette Icon_minitimeHeute um 11:53 am von Andy

» Above & Beyond
Die Saxonette Icon_minitimeHeute um 11:52 am von Andy

» God Dethroned
Die Saxonette Icon_minitimeHeute um 11:50 am von Andy

» CORDON BLEU BRATEN am SPIESS GRILLEN
Die Saxonette Icon_minitimeHeute um 11:49 am von Andy

» Mit Mut, Mörtel und ohne Millionen
Die Saxonette Icon_minitimeHeute um 11:47 am von Andy

» Boris Brejcha
Die Saxonette Icon_minitimeHeute um 11:46 am von Andy

»  Korsakoff
Die Saxonette Icon_minitimeHeute um 11:45 am von Andy

»  Die Tragödie vom 11. Mai 1944 vor Sewastopol
Die Saxonette Icon_minitimeHeute um 11:42 am von Andy

» Gun For Hire
Die Saxonette Icon_minitimeHeute um 11:41 am von Andy

Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Januar 2020
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kalender Kalender


Die Saxonette

Nach unten

Die Saxonette Empty Die Saxonette

Beitrag  checker am Fr Mai 20, 2016 5:21 am

Saxonette ist die Bezeichnung der von Fichtel und Sachs und Sachs Bikes produzierten Zweitakt-Radnabenmotoren für Fahrräder. Das erste Modell mit 60 cm³ Hubraum wurde von 1938 bis 1940 produziert,[1] das zweite Modell mit 30 cm³ Hubraum von 1987 bis 2011.[2][3]

Die Saxonette 220px-Brennabor_Saxonette_1938_vl
Erste Saxonette (Brennabor 1938)

Die Saxonette Sachs_Saxonette_Classic_%281997%29_-_linke_Seite
Zweite Saxonette (1997)

Die Saxonette Sachs_Saxonette_Classic_1998_-_Motor-Ansicht
Zweite Saxonette (Motor)

Erste Saxonette

Der 1937 auf der Automobilausstellung in Berlin vorgestellte Nasenkolben-Zweitaktmotor mit einem Hubraum von 60 cm³ und einer Leistung von 1,2 PS bei 3500/min, wurde von verschiedenen Herstellern in Lizenz gebaut.[4] Die Höchstgeschwindigkeit betrug 30 km/h.[5][6]
Zweite Saxonette

Die zweite Baureihe der Saxonette wurde 1987 in Deutschland unter dem Label Hercules auf den Markt gebracht.[7] Der Sachs-301-Radnabenmotor wurde unter dem Handelsnamen Spartamet u. a. in den Niederlanden und England ab 1993 für verschiedene Fahrradtypen verwendet.[8] Dieses Leichtmofa führte das ursprüngliche Mobilitätskonzept des leichten Fahrrad mit Hilfsmotor fort.

Technische Daten (Zweite Saxonette):

Motor: Fahrtwindgekühlter Einzylinder-Zweitaktmotor mit Einganggetriebe am Hinterrad
Hubraum: 30 cm³
Verdichtungsverhältnis: 7,5:1
Vergaser: TK 2981001 oder BING 81/8/101B
Leistung: 0,5 kW/0,7 PS bei 3750/min
Max. Drehmoment: 1,59 Nm bei 3750/min
Kraftstoffart: Zweitaktmischung Öl-Kraftstoff nach DIN im Verhältnis 1:50
Startsystem: Elektro- oder Seilzugstart
Tankinhalt: 1,7 l
Starrrahmen (Diamantrahmen oder Rahmen mit Durchstieg) mit ungefederter Gabel
Rahmenhöhe: 48 cm
Bremsen vorne: Trommelbremse
Bremsen hinten: Trommelbremse/Rücktritt
Bereifung: vorne 42-590 / hinten 44-590 (26 Zoll)
Gewicht: 32 kg
Sitzhöhe: von 900 mm-1005 mm
Zulässiges Gesamtgewicht: 130 kg
Höchstgeschwindigkeit: 20 km/h
Steigfähigkeit: 5 % bei Motorbetrieb


Quelle
checker
checker
Moderator
Moderator

Anzahl der Beiträge : 41627
Anmeldedatum : 03.04.11
Ort : Braunschweig

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten